Mittwoch, 5. August 2015
Eine Gallerie mit exklusiven Fallen Empire-Wallpapers
http://imgur.com/a/5OdhE#0

Besonders diese erinnern mich an die "Marr im Bunker"-Theorie:
http://i.imgur.com/YPqlID1.jpg
http://i.imgur.com/faK1PQA.jpg
http://i.imgur.com/0w7gqSU.jpg


Der freundliche HK-55:
http://i.imgur.com/wpoDvhN.jpg

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren

 


Ein Fallen Empire-Bezug im SoR-Trailer?


Da kommt doch tatsächlich der Spruch "Empire, Republic - We must unite or fall!" vor. Grundsätzlich nur ein Marketing-Sprüchlein, aber es entspricht der Wahrheit. Nach Yavin 4 ging man getrennte Wege und auf Ziost kam es zum Konflikt. Ein Addon später wurden Imperium und Republik tatsächlich gestürzt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Fallen Empire: Die Grafik beeindruckt
http://dulfy.net/wp-content/uploads/2015/08/swtor-gamescom-1.jpg




Was bei mir Fragen aufwirft ist die Kontinuität. Man steht Valkorion und dem Cyborg Arcann gegenüber, womit diese Szene bereits nach dem Cinematic Trailer spielen sollte. Das würde aber bedeuten die Szene (angeblich aus Kapitel 1) spielt noch vor der Karbonit-Haft (woraufhin man in Kapitel 3 befreit wird) und vor dem Zeitsprung von 5 Jahren. Arcann und Thexan wären also vor Kapitel 1 bereits unterwegs gewesen und hätten vom Spieler ungehindert Korriban zerstört.

Nachtrag zum Trailer:

> 0:12 Darth Marr an der Seite des Jedi-Ritters (beiden sind die Hände gebunden)
> 0:23 Duell mit Vaylin (Valkorions Tochter)
> 0:29 Marr tötet Skytrooper des Ewigen Imperiums (an Bord seines Flaggschiffs, im Karbonitgefängnis oder einem Maschinenraum/einer Landebucht?)
> 0:30 Imps und Reps verteidigen eine gemeinsame Stellung (im Hangar eines imperialen Schiffs?)
> 0:33 ein explodierendes imperiales Flaggschiff (Marrs?)
> 0:36 Arcann führt seine Gefangenen Valkorion vor (am Rande ist auch Vaylin zu sehen)

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Niko Okarr für Nachzügler
Die Aktion mit Niko Okarr wurde bis 10. August verlängert. Wer also den 1. August verpasst hat kann mit einem Abo-Abschluss auch die nächsten Tag noch an Niko gelangen.

Spielbar wird der neue Gefährte aber doch erst mit 20. bzw. 27. Oktober, wenn Fallen Empire offiziell veröffentlicht und für die Spieler zugänglich wird.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Mehr Datamining nach der Gamescom
KOTFE Datamined Spoiler von Lumberj in swtor

swtor_potato
Miners gonna mine. /u/emusco even sent Miner a message pretty much saying he expected us to figure it out and asking us to avoid posting stuff until after Gamescon, and thus only the teaser for now.



swtor_potato
Yes the PTS is up but locked out. I spent a bit of time poking the launcher and found an exploit in it to make it patch regardless of if you should have access or not

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Crafting 4.0: Ein "mat squish"?? (Datamining verwirrt)
swtor_potato
Affection was renamed Influence.. doing a bit of a mat squish on crafting but more details later..



swtor_potato
Some mats are being removed from the game.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Irreführendes Datamining oder ein weiterer KotFe-Spoiler?
Nothing is final until it's live.
- swtor_potato, Dataminer

Die neuen Gefährten sind...

Wie wir wissen sollen Gefährten in KotFE auch sterben können und Lana und Darth Marr könnten das bereits sehr früh tun, wenn man den Gerüchten glauben darf.

Nach http://imgur.com/a/F3iwT von swtor_potato

Darth Marr (vielleicht nur kurzfristig am Ende von Kapitel 1?)
Lana Beniko
Theron Shan
Nico Okarr
HK-55
Koth Vortena
Senya Tirall

Diese Gefährten erhalten ein "Update"...

Treek
Hk-51
C2-N2
2V-R8

T7-O1
M1-4X
Yuun
Blizz
Broonmark
Dr. Lokin
Guss Tuno
Khem Val
Lt. Pierce
Qyzen Fess
SCORPIO
Bowdaar
Skadge
Sgt. Rusk
Talos Drellik
Xalek

(Vorwiegend Tanks, die imho ein "Update" dringend nötig hätten, einige Heiler die man auch mal buffen sollte und nur Yuun, Rusk und HK-51 als DD. HK-51 und Rusk als Fernkampf-DD waren Nahkämpfern bisher unterlegen und Yuun nutzte als Tech-Klasse von Willenskraft abhängige Fähigkeiten. Das Problem Yuuns trifft auch auf Bowdaar zu, der Stärke nutzt, obwohl er als Tech-Klasse gilt.)

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Ein (teilweiser) Ingame-Blick auf Arcann
http://i.imgur.com/lrJedg0.jpg

Solche Cyborg-Arme darf man sich als Spieler nur wünschen. Aber vielleicht bringt KotFe ja endlich brauchbare Cyborg-Arme ins Spiel, die fünf Finger aufweisen und nicht wirken als hätte man sie von einem Transformer abmontiert.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Unendliche Geduld macht sich bezahlt: Zakuuls Triumph
Wenn der Imperator davon spricht er hätte unendliche Geduld und könnte seine Pläne nach Jahrhunderten einfach nochmal wiederholen, dann lügt er dabei nicht, denn genau das ist passiert.

Die Mandalorianer, Revan und schließlich die Sith waren gedacht die Galaktische Republik in einen Krieg zu zwingen, den keine Seite gewinnen konnte bzw. der den Sieger derart schwächen würde, dass er zur leichten Beute würde. Vitiate manipulierte die Mandalorianer zu diesem Zweck, wurde jedoch von Revan überrascht, der einen zu raschen und entscheidenden Sieg herbeiführte. Es war nun verlockend diesen siegreichen General für den gleichen Zweck einzuspannen, doch Revan drehte den Spieß einfach um und schuf sich eine wachsende Armee, die auch ein Bündnis mit der Republik gegen jedwede dritte Fraktion nicht gescheut hätte. Malaks Verrat an Revan geschah vielleicht nicht ganz freiwillig, doch die Bedrohung durch die Sternenschmiede wurde dennoch handstreichartig beendet. Daraufhin geriet Revan für 300 Jahre in Kriegsgefangenschaft und konnte den Imperator bis über die Invasion des Sith-Imperiums hinaus in Schach halten. Kaum war Revan befreit stand jedoch niemand mehr zwischen Vitiate und dessen Zielen. Nur das Attentat eines Jedi-Ritters verhinderte Vitiates Pläne.

War Lord Scourge falsch informiert?

Man fragt sich nach dem jüngsten Spoiler natürlich, was Vitiate mit den Kindern des Imperators und seinen Ritualen auf Belsavis, Voss und Corellia bezwecken wollte, wenn er jederzeit eine dritte Fraktion auf Standby hatte? Die Antwort darauf gibt uns vielleicht Revan. In den letzten Jahren oder sogar Jahrzehnten seiner Gefangenschaft (nach 300 Jahren machen 40-50 Jahre auch kaum noch einen großen Unterschied) ließen Revans Kräfte nach. Das einzige was ihn wohl vor einem Zerbrechen rettete war die plötzliche Abwesenheit der Schreckensmeister, die während des Kriegs gestellt und auf Belsavis interniert wurden. Die Geburt der Söhne Valkorions und die damit verbundene Vision fand jedoch schon deutlich vor dem Ende des letzten Krieges statt, der außerdem auf Geheiß Vitiates beendet wurde. Vitiate wollte diesen spannungsgeladenen Friedensvertrag, denn keine der beiden Kriegsparteien sollte gewinnen.

Bis Zakuul war man jedoch überzeugt Vitiates Pläne würden sich darin erschöpfen die gesamte Galaxis zu zerstören und Billiarden für seinen Aufstieg zur Gottheit zu opfern. Alles nur ein Trick? Lord Scourge glaubte daran, weil er von seiner Sith-Mentorin auf diese Idee gebracht wurde. Revan glaubte daran, weil er durch eigene Beobachtungen auf Nathema und Scourges Enthüllungen zum gleichen Schluss kam. Und Scourge erzählte all das dann auch dem Jedi-Rat, wobei er selbst eingestand nur einen Teil der Pläne realisiert zu haben. Vitiate arbeitete jedoch womöglich mit einem Double Bluff und täuschte den Verräter Scourge ebenso wie die eigenen Leute. Vitiates Anhänger auf Belsavis, Voss und Corellia sind fanatische Selbstmordkommandos, die nur ein möglichst großes Massaker anrichten wollen. Vitiate profitiert vom Tod seiner Gegner und sät dadurch Chaos auf beiden Seiten. Die Republik verliert zwei wichtige Welten, die Voss scheiden als Bedrohung aus und auch das Imperium wird demoralisiert. Ganz abgesehen davon hätte man mit Belsavis Zerstörung auch diverse andere Gefahren eliminiert, wie die Schreckensmeister, Soa und die Esh-kha.

Voss und Vitiates Treffen mit Sel-Makor erhalten angesichts der neuen Verhältnisse auch eine interessante Nuance. Warum war Vitiate hier? Anfangs dachte man daran, er hätte Sel-Makor um Macht gebeten. Nach Yavin 4 schien es klar, dass Vitiate hier gelernt hatte ein körperloser Geist zu sein. Doch wir wissen auch die Story des Sith-Kriegers spielt vor der des Jedi-Ritters, womit die Befreiung Vitiates aus dem Körper eines Voss Mystikers vor der Ankunft von Vitiates Handlangern stattfand. Gegenüber dem Krieger verkündet Vitiate noch, er würde später wiederkommen, um abzuschließen, was er begonnen hat. Einige Wochen oder Monate später versuchen Vitiates Jünger Sel-Makor durch das Opfer eines Voss Mystikers zu stärken und somit den Krieg zwischen Voss und Gormak zum Eskalieren zu bringen. Das war wohl Vitiates ursprünglich Plan mit Voss. Um die Mystiker zu neutralisieren musste Voss im Krieg versinken, weil diese sonst noch andere Pläne Vitiates könnten.

Auf Corellia interessiert sich Vitiate schlussendlich dafür beiden Seiten einen Dolch ins Herz zu stoßen, was den Sith auch seine Hilfe fast gelungen wäre. Die Verluste auf Corellia zwangen das Imperium schlussendlich in die Defensive und zeitweise war hier der halbe Dunkle Rat versammelt, während auch zahllose Helden der Republik hier im Felde standen (sogar der oberste Kanzler befand sich kurze Zeit auf Corellia). Eine Vernichtung von Coronet City hätte alle anwesenden Ratsmitglieder (Decimus, Thanaton, Acheron, Hadra, Vowrawn), sowie republikanische Führungspersönlichkeiten wie General Garza, Meister Syo Barkan, Bela Kiwiiks oder General Var Suthra das Leben gekostet. Einige dieser Charaktere starben ohnehin, womit Corellia zumindest ein teilweiser Erfolg war, um beide Seiten zu schwächen.

Mit seinem "Tod" und Schweigen gelang es Vitiate sogar die Malgus-Rebellion anzuzetteln und die Schreckensmeister zu ihrem Verrat anzuspornen. Beides schwächte Imperium und Republik noch weiter. Die Schreckensmeister provozierten schließlich auch nach einem Machtwechsel im Hutt Syndikat den Versuch Torborros eine dritte Supermacht aufzustellen. Nur endete Makeb für Vitiates Masterplan unerwartet. Die Republik gewann an Stärke durch eine Allianz mit den Hutten, während das Imperium in den Besitz von Isotop-5 geriet. Zu diesem Zeitpunkt hätte der Krieg ewig weitergehen können.

Um die Patt-Stellung zu überwinden brachte Vitiate womöglich den wiedergeborenen Revan ins Spiel. Durch ihre mentale Verbindung reizte er diesen und verleitete ihn zu seiner Kampagne gegen beide Fraktionen. Man schwäche die imperialen und republikanischen Flotten und zog durch die Revaniter Truppen von beiden Seiten ab, die schließlich auf Yavin 4 auch noch die persönliche Gefolgschaft Satele Shans und Darth Marrs bekämpften. Trotz gemeinsamer Interessen musste man die Revaniter zerstören und Revan holte Vitiate von den Toten zurück. Sein Tod auf Dromund Kaas dürfte Vitiate allerdings die Macht gekostet haben, die ihm Nathema einst verlieh, also musste er dieses Ritual wiederholen. Ziost diente also wahrscheinlich durchaus dem Zweck Vitiate wieder unsterblich zu machen.

Der alternde Körper

Im Fallen Empire Trailer altert Imperator Valkorion um ca. 20 Jahre, wie kann das sein, wenn er doch unsterblich sein soll? Möglicherweise ist seine Unsterblichkeit nicht auf den Körper bezogen. Essenzentransfer war eines der wichtigsten Werkzeuge für Imperator Vitiate, doch seine Wirtskörper hielten auch nicht ewig. Im Comic Dark Empire löste Palpatine/Darth Sidious dieses Problem mit Klonkörpern, durch die er auch sein physisches Äußeres beibehalten konnte. Nur Vitiate war sein Aussehen immer ziemlich egal. Auch Vitiates Kinder waren ein bunt zusammengewürfelte Gruppe und dienten auch nur dem Zweck seine Gegner zu schwächen und moralisch zu zermürben. Die Bedeutung dieses Umstands sollte man nicht unterschätzen. Wenn Vitiate auf Dromund Kaas gar keine Rituale nutzte, die ihn geschwächt hätten, dann wurde er vom Jedi-Ritter fair und ehrlich besiegt. Weil? Der Jedi-Kampfmeister ein überlegener Schwertkämpfer ist und Vitiate meiner Ansicht nach nie über das Talent oder die nötige Kampfausbildung verfügte. Er nutzt Tricks und seine überlegenen Machtfähigkeiten, in einem 1 vs. 1 Duell, mit jemanden der immun gegen seine Gedankentricks ist, zieht er wohl doch den kürzeren.

Valkorions Söhne und Tochter stellen eine Alternative zu den Kindern des Imperators Vitiate dar, welche nur in der Tradition der Stimme des Sith-Imperators als Erben hätten fungieren können. Valkorion könnte jedoch durch den Körper seines Kronprinzen fortleben und in seiner nächsten Reinkarnation wieder auf dem Thron sitzen. Imperator Arcann wäre also auch nur Valkorion in einem neuen Körper. Es gibt aber auch noch Plan B, die Tochter, Prinzessin Vaylin. Wie Vitiate macht es auch Valkorion keine Probleme seine Persönlichkeit in einen weiblichen Wirt zu verpflanzen, wie es auch auf Ziost mit Meisterin Surro geschah.

Ein Ewiges Imperium

Das Unendliche Imperium erstreckte sich über die gesamte Galaxis, seine Reichweite war unendlich. Das Sith-Imperium war das Imperium der Sith. Und nun gibt es ein Ewiges Imperium, das ewig bestehen soll, weil sein Herrscher eben unsterblich ist.

Nur ein unsterblicher Imperator kann den Ansprüchen eines Ewigen Imperiums überhaupt gerecht werden. Wie bei den Rakata und den Sith bestand durch Führungskrisen immer die Gefahr eines Kollaps und wenn man in die Geschichtsbücher blickt ging das Alte Reich der Sith genau deshalb unter, weil es nach dem Tod Marka Ragnos zu einem Bürgerkrieg zwischen den Parteien Ludo Kresshs und Naga Sadows kam. Auch Imperator Palpatine versuchte gemäß der alten Lore durch Klone und Essenzentransfer ewig zu herrschen, weshalb ihm die Regel der Zwei nichts mehr bedeutete.

Imperator Valkorion gelingt auch, wozu zig andere nicht fähig waren. Valkorion unterwirft sich die bekannte Galaxis und regiert unangefochten über sie. Seit den Rakata ist er der erste und einzige Herrscher dem ein solcher Triumph gelungen ist. Doch wer führt Valkorions Armeen? Seine Söhne. Thexan und Arcann sind nur zwei weitere Marionetten in Valkorions Puppenspiel. Die beiden wurden als seine Vollstrecker aufgezogen, ausgebildet und ihnen war es vorherbestimmt die Drecksarbeit für ihren Vater zu erledigen, die Eroberung der Galaxis. Mehr durften sich die beiden jedoch nie erwarten. Selbst im Falle eines erfolgreichen Putsches gegen Valkorion wäre es diesem wie Palpatine vielleicht möglich gewesen den Körper seines Mörders zu übernehmen und somit weiterhin zu herrschen.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Spoilergefahr: Die Bestätigung früherer Valkorion-Theorien
Valkorion = ? (2 Tage nach dem Fallen Empire-Leak)
http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2509772/

Vitiates Abschiedsworte auf Ziost:
http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2510891/

Vitiate und die Söhne Valkorions (familiäre Ähnlichkeiten?):
http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2510050/

Option B:
http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2510125/

Der Teufel wird auch oft missverstanden:
http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2517129/

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren