Donnerstag, 30. Mai 2019
Onslaught Infos aus dem Livestream
https://www.twitch.tv/swtor

Setboni

Verschiedene Setboni
Auch 2er/4er/6er-Splittungen, die sich dann kombinieren lassen
Mehrere Setboni für Erweiterte Klassen, aber auch für Basisklassen, etwa Jedi-Ritter-Sets


Tactical Items

Anfangs selten, etwas zum Jagen
Für Disziplinen und Erweiterte Klassen
eigener Slot, vermächtnisgebunden
"Playstyle defining"
Für alle Spieler gemeint, aber auch Casuals sollen an einige herankommen können
Einige PVP-spezifische Tactical Items sollen auch nur via PVP erreichbar sein

Amplifiers

Noch nicht angekündigt
Bonus-Stats auf Mods
Beispiele: Erhöhte Heilung, bessere Craftingergebnisse, mehr Rüstungsdurchdringung, mehr DoT-Schaden
Können für Credits "rekalibriert" werden

PVP

Tacticals, Amplifiers und Setboni werden PVP beeinflussen, der Rest ist Bolster?
Reguläre Kriegsgebiete können Tacticals und Setboni liefern, im Grunde alle die es gibt, nur eben nicht mit dem höchsten Itemrating
Ranked ist der Weg zu den höchsten Ratings, abgesehen von PVE


Play what you want

Überall wo CXP-Token droppen soll wohl jetzt Gear zu finden sein
Die Geardrops skalieren nun entsprechend des getragenen Gearlevels
Tacticals und Setboni beginnen erst ab bestimmtem Gearlevel zu droppen
RNG-Protection für Sets und Tacticals
Alles soll nun vermächtnisgebunden sein
Setboni sind nun auf der Rüstung selbst


Galactic Command und Conquest

Galactic Command heißt jetzt Galactic Renown
Flat leveling, Crates sind nun nicht mehr in Tiers unterteilt
Galactic Command Ränge werden auf 0 zurückgesetzt und sind jetzt saisonal (aka werden mit jedem Addon zurückgesetzt)
Die Perks werden auf Galactic Renown angewandt

Alles was XP geben würde gibt nun Conquestpunkte (bereits in 5.10.3)
Gear kommt auch vom Erreichen des persönlichen Conquestziels (in 6.0)


Dekonstruieren

Kann nun jeder anwenden, aber Rekonstruieren mit dem richtigen Beruf hat natürlich Vorteile
Man erhält eine neue Währung dafür und Mats
Neuer Legacy-Storage für alle Craftingmats!


Crafting

Crafting kann Nachteile haben, aber man kann vergleichbare Items craften
Es wird auch Tacticals geben die nur gecraftet werden können (schätze mal solche mit Crewskillbezug)


Neue Händler

Ein neuer Händler der immer da ist
Ein anderer Händler der hin und wieder mit wechselndem und seltenen Inventar auftaucht
Die Punkte dafür sollen aus verschiedenen Quellen kommen (Galactic Renown, Missionen, Drops vermutlich auch)


PTS-Belohnungen

Wird es wieder geben!
Und mindestens einen neuen!

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Ein Erfolgserlebnis


Es gibt nur eine handvoll Erfolge die mich über die Jahre derart gereizt und doch immer wieder frustriert haben, der erste war Datacron Meister, für den ich richtiges Springen in SWTOR lernen musste. Der zweite war Manhunter bzw. Elite Kriegsherr für den ich Wochen oder Monate mit PVP verbracht habe. Aber der dritte hat mir nun endlich geholfen Fallen Empire offiziell auf 100% Vollständigkeit zu bringen.

Seit die Eternal Championship in der 4.0 Ära veröffentlicht wurde habe ich mich immer wieder an diesem Timerun versucht und musste mangels Gear und Glück auch immer wieder Verluste wegstecken. Es war schon bei den Datacrons immens frustrierend im entscheidenden Moment wegen eines Abrutschens oder eines verschobenen Mauszeigers etwas knapp zu verpassen und bei der EC hatte ich dieses Problem auch immer wieder mal. Da läuft alles perfekt und irgendwann tritt ein Fehler auf der die bisher investierte Zeit völlig wertlos macht. Bei den Datacrons war das nur frustrierend, aber bei Kriegsgebieten in denen sich wegen eines Heilerüberschusses auf der anderen Seite gar nichts erreichen ließ, sodass man 15 Minuten lang abgefarmt wurde oder eben bei einem EC-Kampf, wo man wegen eines Lag-Spikes oder Niesers sein Leben verliert, da habe ich doch immer wieder mal frustriert aufgegeben. 20+ Minuten Voidstar waren oft nur reinstes Leid ohne irgendeine Belohnung.

Aber vergessen wir den Frust der Vergangenheit, es ist geschafft und jetzt kann 6.0 ein weiteres frustrierendes Achievement bringen, das mich eine weitere Maus kosten wird.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Der heutige Livestream zu 6.0 verrät uns endlich das Schicksal des Galactic Command
We will be talking about Galactic Command and what is happening to it in Onslaught. As we mentioned at SWC, it isn't going anywhere.

- Eric Musco

Musco versprach noch im öffentlichen Forum, dass das GC nicht abgeschafft wird, aber es gibt ausreichend Möglichkeiten, mit Veränderungen einen Shitstorm auszulösen. Mir persönlich wäre es wichtig, dass man seine CR 300 Einstufung behalten kann und dass dieser Rang auch in 6.0 nicht entwertet wird und weiterhin etwas abwirft. Ich spreche hier aber auch als jemand, der das Leveln bis zu CR 300 als Fortsetzung des klassischen Levelings ansieht und im Moment geplant hatte seine neuesten Jugger auch noch auf CR 300 zu bringen, um dann in 6.0 eine gute Auswahl zu haben mit wem ich weitermache.

Gear-Resets sind nach einer so langen Wartezeit auf ein neues Addon durchaus eine Möglichkeit seine Präferenzen zu ändern, immerhin wird ja auch an der Balancing-Schraube gedreht werden, es gibt neue Fähigkeiten, Setboni und Tactical Items, die das Spielgefühl mit einzelnen Klassen spürbar verändern können. Ich bin gespannt wie sich meine Lieblingsklassen in 6.0 anfühlen werden und hoffe daher auch auf etwas Spaß mit den Tactical Items und Setboni. Als jemand mit 10+ Vergeltungs-Juggern will ich zwar keinen neuen Spec lernen, aber ich hätte schon gerne etwas, um bei bestimmten Chars die Spielweise oder nicht zuletzt auch die Effekte zu verändern. Wenn Tactical Items nur Flairs für einzelne Angriffe sein werden könnte ich damit auch schon leben.

Bis 6.0 sind es nur noch 3-4 Monate, wobei die heutigen Ankündigungen mein Spielverhalten in dieser weiteren Wartezeit deutlich beeinflussen können. Fällt jeglicher Anreiz weg in 6.0 mit CR 300 Chars zu starten, dann hätte ich ab morgen schon weniger zu tun. Was zunächst gut klingen würde, aber mittelfristig bedeutet, dass mir auch der Sinn an einer Beschäftigungsmöglichkeit verloren geht.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


SWTOR und seine invertierten Star Wars-Archetypen

Sith-Killer statt Jedi-Killer

In der Prequel-Ära treiben sich mit General Grievous, Asajj Ventress und den Gebrüdern Maul, sowie in geringerem Ausmaß auch Count Dooku, gleich mehrere erprobte Jedi-Killer herum. Das macht die dunkle Seite dann auch böse, denn sie bringt jene Gestalten hervor, die dafür bekannt sind Helden der vierten oder fünften Reihe um die Ecke zu bringen. Aber in SWTOR ist alles irgendwie anders und der Star Wars-Mythos kommt mir zumindest in vielen Fällen invertiert, also genau seitenverkehrt vor.

Nehmen wir mal eine Gestalt wie Asajj Ventress, eine ehemalige Jedi-Padawan, die auf die dunkle Seite wechselte, nachdem ihr Meister ermordet wurde und dann zur bekanntesten Jedi-Hasserin neben Grievous wurde. Haben wir so jemanden in SWTOR? Mir fällt jedenfalls kein Ex-Padawan auf Seiten der Sith ein, dafür aber eine Ex-Akolythin, die durch ein traumatisches Erlebnis der Sith-Akademie entkam... und damit meine ich nicht Veeroa Denz (die ich durchaus als eine Ventress einstufen wurde) sondern Kira Carsen, die ähnlich wie Ventress einige Jahre ziellos umherstreifte, bis sie von den Jedi rekrutiert wurde.

Selbst jemand wie Scourge der ursprünglich eine klassische Ordenskarriere einschlug, seine Ordensideale ohne mit der Wimpern zu zucken auslebte und schließlich erst zum Zweifeln kam, als er auf einen Vertreter der anderen Seite traf - sowas kennt man doch von Jedi die der dunklen Seite verfielen oder zumindest von Sith wie Sidious oder Tyranus manipuliert wurden. Unter Palpatines Inquisitoren befanden sich zumindest einige idealistische Jedi, welche daran zerbrachen, dass ihre Ideale nicht mehr mit der Realität in Einklang zu bringen waren. Genauso erwies sich für Scourge der Mythos des Sith-Imperators als Lüge und der Jedi-Orden als gar nicht so bösartig.

Kommen wir aber auch noch zu einem sehr aktuellen Fall, die fähigste Sith-Killerin von allen ist ja nun Tau Idair. Ihre "Gabe" Sith sogar ohne Waffen im Nahkampf töten zu können erinnert mich sehr stark an Darth Maul und vor allem seine Darstellung in den Legends. Einen vergleichbaren Jedi-Killer findet man auf imperialer Seite vergeblich und Darth Malgus wird ihr allein deshalb als Gegenstück vorgehalten, weil er sehr erfahren darin ist andere Sith oder auch vergleichsweise kompetente Jedi zu töten. Malgus hatte aber immer sein Lichtschwert zur Hand und er zog wohl kaum Darth Maul-Stunts ab.

In SWTOR war die Republik als Verkörperung der hellen Seite lange nicht der Underdog, völlig anders als die Republik oder die Rebellen-Allianz. Diese Sympathieträgerrolle wurde dem Sith-Imperium verliehen und schlussendlich erlitten die Imperialen auch weit mehr Verluste, was ihre Führungsriege oder symbolische Ziele betraf. Man stellte die Jedi zwar nicht als die Bösen dar, aber man transformierte Kanzlerin Saresh von einer Heldin zur korrupten Machtpolitikerin.

Selbst verbitterte Clanführer, die den Verlust ihrer Machtstellung und ihrer Heimatwelt zu verdauen haben sind in SWTOR keine natürlichen Verbündeten der Sith - anders als General Grievous in den Prequels. Akghal Usar ist zwar ein eher dunkler Charakter, der kein Problem damit hat seine Opfer zu verspeisen, aber er wurde in seinem Leben sowohl vom dunklen Lord Exar Kun, als auch vom Sith-Imperator Vitiate um sein Lebensglück betrogen. Exar Kun zerstörte Lord Usars Heimatwelt, Vitiate lockte ihn in eine Stasiskammer, nachdem er versuchen wollte aus Rache Exar Kuns Geist zu zerstören.

Man kann auf diese Weise wohl durchaus verstehen, warum sich manches an SWTOR für konservative (nicht im politischen Sinne) Fans falsch anfühlt. SWTOR weicht gerne mal von der etablierten Erfolgsformel ab und lehnt sich auch gerne an Legends-Material oder den Prequels an. Man will aber auch gar nichts kopieren, sondern versucht seine eigene Geschichte zu erzählen, wofür man sich zwar des gewohnten Rahmens bedient, ihn aber gerne völlig anders ausschmückt, um eben keine Nacherzählung zu liefern.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren