Kleiner Lore-Nachtrag zu den Unbekannten Regionen
Meine Theorie, dass die Unbekannten Regionen deshalb nie von einer Macht erobert werden konnten, weil jedes einigermaßen mächtige Volk irgendwann unter Personalengpässen litt, stützt sich auch auf das Verhalten der Chiss selbst. In Ermangelung von Droiden und aufgrund ihrer Ablehnung von Sklaverei stützten sich die Chiss nach dem Yuuzhan Vong-Krieg beim Wiederaufbau ihrer Welten auf die Hilfe von Killik-Kolonien. Die Killik-Arbeiter begannen jedoch Chiss zu assimilieren und ganze Chiss-Familien fielen ihnen zum Opfer, auch weil die Chiss nicht sehr zahlreich waren und bestimmte Welten fast immer einer einzelnen Familien zugeschlagen worden waren. Die auf Killiks setzenden Familien wurden also Opfer ihrer eigenen Ambitionen.

Kommentieren



kurosch, Dienstag, 14. November 2017, 13:52
Mein Problem mit dieser Flut an Legends-Romanen ist, dass ziemlicher Schrott dabei war. Ich habe nichtsdestotrotz viele dieser Romane gelesen, da ich nach Episode IV bis VI nach allem, wo das SW-Logo drauf war, süchtig gewesen bin :) Und es gab ja auch sehr positive Ausnahmen, wie z.b. die SW-Romane von Timothy zahn.

Dennoch hat es mir gut gefallen, dass Disney mit dieser Romanflut durch die Canon/Legends-Trennung einen Schnitt gemacht hatte und damit alles, was Legends ist, von der offiziellen Geschichtsschreibung abgekoppelt hat.

Das eröffnete die Möglichkeit, selektiv Legends-Elemente, die besonders gelungen sind, in den offiziellen Canon zu integrieren.

Dies geschah dann ja auch mit Thrawn, der von Legends zu Canon durch seine Integration in SW-Rebels befördert wurde. Mit seinem Leibwächter Rukh, der kürzlich bei Rebels erschien, ist ein weiteres Element der Thrawn-Romane zu Canon geworden.

Andererseits werden wohl Story-Elemente, die dem Canon widersprechen kaum noch zu Canon werden. So z.B. die Legend-Kinder von Leia und Han oder von Luke und Mara Jade.

Das wiederum führt bei mir persönlich dazu, dass praktisch all die Romane, in der z.b. die Zwillinge auftauchen, kein Teil der Lore sind.

Ich finde es besonders interessant, dass Zahn verkündet hatte, die Begründung zu finden, wieso die Chiss, welche ja in SWTOR präsent sind bis zu den Zeiten von Anakin Skywalker in die Vergessenheit geraten sind. Insbesondere, da SWTOR auch nur Legends angerechnet werden kann und Zahn nun Canon (Chiss-Geschichte) mit SWTOR (Legend) verbinden möchte.

Daher fiebere ich dem 28.11. sehr entgegen, da dann endlich das storytechnisch chiss-lastige Update erfolgen wird.

pfannenstiel, Dienstag, 14. November 2017, 16:37
Wobei sich das auch auf den 2018 erscheinenden Thrawn Alliances-Roman bezogen haben könnte. Darin wird es ja Rückblenden zu Thrawn während der Klonkriege geben, als er im offiziellen Auftrag der CEDF die Republik ausgekundschaftet hat. Ich traue Zahn aber auch zu, dass er bewusst dazu ansetzt die Legends mit dem Kanon zu verbinden. Er hat ja schon vor THRAWN darüber geschrieben wie er es als seine Aufgabe betrachtet als Autor einen Weg zu finden die Dinge in den neuen Kanon einzupassen, weshalb THRAWN auch genauso gut mit den Legends-Romanen funktionieren soll. Outbound Flight spielte ja auch Jahre vor den Klonkriegen und Thrawn wurde danach noch Syndic, wenn ich mich nicht falsch erinnere. THRAWN stellt auch in den Raum, dass seine Verbannung mehr oder weniger eine verdeckte CEDF-Operation war, um ihn ins Imperium einzuschleusen. Trotz dieser kurzen Rückblende über eine Gerichtsverhandlung und die vermeintliche Verbannung, um die sich dann ein Aristocra kümmern musste.

pfannenstiel, Dienstag, 14. November 2017, 16:38
Ich finde es schade, dass THRAWN nicht als Hörbuch auf Audible verfügbar ist. Weshalb ich trotz allem überlege die rund 40 Euro zu investieren, um mir das Hörbuch auf CDs zu besorgen. Man wird es ja wohl irgendwie überspielen können.

xellmann, Mittwoch, 15. November 2017, 09:56
Musik CD´s rippen kein Problem :-)
das ist kein Hexenwerk.