Montag, 27. Februar 2017
Eine Revitalisierung?
Die Möglichkeit sich in 5.2 mit dem ehemaligen Erzfeind gegen die ursprüngliche eigene Fraktion zu verbünden hat zumindest mein Interesse für SWTOR wieder aufgeweckt. Der Krieg gegen Zakuul dauerte nun von 2015-2016 und diese gefühlte Ewigkeit [halb-beabsichtigtes Wortspiel] geht nun zu Ende. Der Outlander ist ein Kriegsherr und die Allianz ist seine Armee, man ist seine eigene dritte Fraktion geworden und jede Klasse hat nun das politische Machtlevel des Inquisitors (eine eigene Flotte und Armee), die Kampffertigkeit des Jedi-Ritters (Bezwinger von Imperatoren, sogar im Zweikampf) und die militärische Erfahrung des Troopers erreicht. Jedi sind nun genauso Generäle wie Schmuggler, Soldaten, Kopfgeldjäger, Agenten oder Sith. Die Gleichschaltung der Klassen ist auf sehr imposante Weise gelungen. Doch so toll das ganze auch klang, irgendetwas stimmte nicht. Zakuul als Gegner passte irgendwie nicht ins Konzept und man wünschte sich mehr Klarheit. Ein Krieg gegen eine dekadente graue Fraktion, während man selbst eine graue Fraktion kontrolliert? Der Graubereich macht niemanden glücklich und nun wird er in 5.2 wieder aufgelöst.

Mit Iokath kehrt The Old Republic nicht bloß auf seinen angestammten Kurs zurück, sondern schafft auch gänzlich neue und lang ersehnte Möglichkeiten. Die bekannteste ist wohl die folgende: Sich als dunkler Jedi den Sith anschließen. Ein Bündnis mit Kaiserin Acina macht's möglich und mein dunkler Ritter steht schon in den Startlöchern. Aber genauso könnte man auf Harron Tavus Spuren wandeln und sich als Trooper mit den Sith verbünden, die einem im Gegensatz zur Republik auf Voss tatkräftig beigestanden sind. Die Möglichkeiten sind erstaunlich, doch genauso könnten sich Sith nun der Republik anschließen.

Mein aktueller Main ist ein heller Jedi-Hüter und mit diesem sehe ich an Iokath vor allem die Möglichkeit Elara Dorne zu gewinnen und wieder republikanische Insignien auf meiner Rüstung zu tragen. Gleichzeitig stellt sich die Frage, ob Iokath nun zum Verlust aller imperialen Gefährten (Lana, Lokin, Talos, [Pierce]) führen kann bzw. ob sich umgekehrt auch die Riege der republikanischen Veteranen aus der Allianz verabschieden könnte (Theron, T7, Choza, Meisterin Ranos, M1-4X, Admiral Aygo, Aric Jorgan, Rusk). Wie wird sich Iokath außerdem auf künftige Rekrutierungsoptionen auswirken? Bleibt Republiktreuen der Zugriff zu Vector Hyllus oder Raina Temple in Zukunft genauso verschlossen wie die Rekrutierung Kira Carsens, Felix Iressos, Nadia Grells oder Zeniths durch Imperiale Loyalisten? Es sind noch 16 Gefährten da draußen: https://pfannenstiel.blogger.de/stories/2630594/

Mir fehlt zwar die Zeit mich auf mehr als zwei Charaktere einzulassen, doch ich stelle mir seit langem wieder einmal die Frage wer die Nummer 2 sein wird. Es ist überhaupt lange her, dass ich mich aktiv für SWTOR interessiert habe und so sehe ich in der Neuausrichtung der Story einen guten Schritt voran.

Permalink (16 Kommentare)   Kommentieren

 


Umfrage der Woche: Iokath und die Folgen
Für wen werdet ihr euch entscheiden?
Major Malavai Quinn und das Sith-Imperium
Captain Elara Dorne und die Republik

  view results

Created by pfannenstiel on 27. Feb, 07:52.

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren