Freitag, 8. Jšnner 2016
Änderungen an den Kartellpaketen in 4.1
In talking with the team, they have been making quite a few changes to the Cartel Market and packs since 4.0 launched. There are even more changes coming when the new pack launches in February.
- Eric "Musco" Musco

Mit den Änderungen an den Kartellpaketen in 4.0 hat sich BW scheinbar ins Bein geschossen und dürfte nun sprichwörtlich über seine eigenen Fehler gestolpert sein. Das Plus an Abonnenten war toll, aber die Einkünfte aus dem Kartellmarkt fehlten wohl ganz klar die Ziele des Managements. Der Punkt ist wohl ganz einfach, dass nach 4.0 wegen gewisser Änderungen womöglich deutlich weniger Kartellpakete verkauft wurden und die Schuld daran liegt auch an der Struktur der neuen Pakete. Innerhalb der Community werden sich das manche aber gerne auf die eigenen Fahnen schreiben.

Aus gegebenen Anlass, daher ein Vergleich was in 4.0 alles aus den Kartellpaketen gestrichen wurde und dann versuchsweise wieder in einzelnen Allianz-Paketen wieder eingeführt wurde:

1. Ruf-Token
2. Jawa Schrott
3. Waffen
4. Fabrkristalle
5. Charakter-Titel
6. Farbmodule
7. Pets
8. EP-Boni (größtenteils Müll)

Die Trauer

Gerade das Fehlen des Jawa Schrotts im ersten Allianz-Paket wurde sehr schnell rückgängig gemacht und schon im zweiten Allianz-Paket war er wieder zu finden. Wie sonst hätte man sonst an die Massen von Gefährtengeschenken für Kartellmarktgefährten wie Tiere oder Droiden kommen sollen? BioWares Chef-Statistiker rechneten wohl mit den geheimen Vorräten an Jawa Schrott aus dem Februar 2014, als die Spielautomaten verbuggt waren, aber wie diese Bestände bis heute nicht eingelöst hat würde es wohl kaum für Gefährtengeschenke tun. Möglichkeiten 40k mit lila Schritt, 10k mit blauem und 5k mit grünem zu machen gab es auch schon vor dem zweiten Allianz-Paket.

Was imo sehr schade war und mich davon abrücken ließ Pakete zu kaufen (ob für Münzen oder Credits) war das Fehlen einer Ruf-Fraktion. Ohne Ruf gab es für mich keinen Grund die Pakete selbst zu öffnen und somit kaufte ich auch seltener welche. Außer in jenen Stunden völliger Unzurechnungsfähigkeit als ich für den einen der KM-Gefährten sogar drei Hyperkisten aus dem Handelsmarkt zog. Mit Ruf zu sammeln nervt es mich weniger, wenn ich eine ganze Menge Ramsch (Rüstungsteile die kein Schwein je für mehr als 100 Credits kauft) reihenweise verkaufen muss oder sonst an diesem Ramsch zu ersticken drohe. Was BW mit den Ruf-Fraktionen in 4.0 trieb (man hatte ihren Wert zunächst stark beschnitten und sogar Händler, sowie Items entfernt) sprach für eine klare Abkehr von Kartellmarkt-Ruf-Fraktionen, doch zugleich gab man in 4.0 auch überhaupt das Konzept Ruf-Fraktionen auf. Zuviel Arbeit für Casuals, aber eben doch etwas das zum Farmen motivierte.

Die Streichung von Waffen und Farbkristallen traf mich hart, wobei ich dem ganzen nicht allzu viele Kommentare oder Artikel gewidmet haben dürfte. Es war und ist eher ein Form der stillen Trauer, die sich auch in meiner Begeisterung für das Lichtschwert des Schwertmeisters niederschlägt. Ich brauche neue Waffen. Warum? Weil BW wie bei den Rüstungen oft nur beim 10. Release meinen Geschmack trifft. Und es gibt Bugs wie beim Sternengeschmiedeten Lichtschwert, die mich endlos stören und sogar bei BioWare einigen aufgefallen sind, weshalb dieser Schwerttypus bei den NPCS in Fallen Empire entfernt wurde, obwohl er während der Beta (worauf einige offizielle Screenshots aus dieser Phase noch erinnern) noch weit verbreitet war. Verdammt, sogar Arcann rannte mit dem Lichtschwert aus den Schatten-Paketen herum, mit der gleichen nervtötend falsch positionierten Klinge, die vom Rand des Emitters und nicht seinem Mittelpunkt ausgeht. Solche Bugs werden aber praktisch nie gefixt, denn es gibt andere Clipping- und Animationsbugs die seit Jahren bestehen. Darum mein Wunsch nach mehr Waffen, denn irgendwann kommt etwas, das mich meinen Frust vergessen lässt. Als man die Waffen strich war ich sogar auf die Ranglisten-PVP-Belohnungen neidisch, obwohl mir diese nur in sehr seltenen Fällen gefallen würden.

Bei den Farbkristallen ist vieles anders, denn hier bin ich ausnahmsweise auch ein Freund von "Reskins", da diese meist eine erfrischende Abwechslung mit sich bringen bzw. es mir erlauben via Sammlungen endlos verschiedene Kristallfarben auszuprobieren ohne einen Kristall ausbauen zu müssen. Attraktive KM-Farben gibt es zwar einige, doch seit der ersten Lieferung ging es konsequent bergab. Grüne, schwarze, blaue, rote Kerne - schon vor 2014 war das kaum Kanon. Im Gegensatz zur Lore warf SWTOR aber jahrelang bunte Kerne auf den Markt, anstatt es mit Farbvariationen und dem traditionellen weißen Kern zu versuchen. Ehrlich, als SW Fan schäme ich mich für Lichtschwerter mit Buntstift-Kristallen und im Fandom begegnet man solchen Klingendesigns oft nicht gerade freundlich. Man stelle sich die Kritik am Lichtschwert Kylo Rens vor, nur weniger nett.

Charakter-Titel waren auch etwas, womit man vor 4.0 auch noch durch andere Quellen rechnen konnte. Ops, Flashpoints und die Story gaben einem den einen oder anderen auch ganz nützlichen Titel. Nur in 4.0 fiel auch das unter den Tisch. Der Fremdling als Charakter-Titel? Den gibt es nicht mal als Vermächtnistitel, wobei mir "Der Fremdling" als Untertitel auch deutlich lieber wäre, denn dann könnte ich weiterhin Meister oder Darth bleiben. Ich kann nur hoffen, dass sich BW einen Vermächtniserfolg samt -titel für Abschluss aller 16 Kapitel einfallen lässt, ähnlich wie bei den Geschmiedeten Bündnissen. KM-Titel sind nicht unbedingt wertvoll, da ab einem gewissen Zeitpunkt so ziemlich jeder mit ihnen herumläuft, aber es gab auch einige die aus rollenspielerischer Sicht attraktiv waren. Vize-Kommandant, Regulator, Archon, Wachtmeister, Weltraumpirat, Blockadebrecher, Verbrecherboss und der Teufelskerl sind einige meiner Lieblinge, die aber auch allesamt schon vor längerer Zeit veröffentlicht wurden. 2014 gab es zumindest noch den Meister des Schattens und Galaktischen Wanderer, die mich interessierten.

Farbmodule sind im Gegensatz zu Waffen usw. tatsächlich etwas wert, jedenfalls wenn es sich um attraktive Farben handelt und auch da geht einem BioWare seit Jahren gerne mal auf die Nerven. Schwarz- und schon verkauft sich das Modul. Selbst Dunkelgrau wertet ein Farbmodul auf und mal ehrlich, es gibt viele Kombis die BW einfach nie probiert hat. Wir haben etwa das hoch lukrative Dunkelgrau-Schwarz, aber es wurde nie Schwarz-Dunkelgrau veröffentlicht oder auch ein Organe-Schwarz, nachdem es schon zwei Schwarz-Orange gibt. Ich liebe Farbmodule, ich sammle sie und lagere sie fein säuberlich sortiert auf zwei meiner Bankchars. Aber meine Sammlung stagniert und nachdem mir 3.0 die Hoffnung gab Crafter könnten künftig liefern was nicht auf den Kartellmarkt kommt, so hat mich 4.0 gelehrt, dass BW auch hier aus unerfindlichen Gründen kapituliert hat. Man muss die ganzen Farben (Kristalle, Module) ja nicht in die Pakete stecken, sondern könnte sie auch den Craftern zugänglich machen.

Pets und EP-Boni sind Dinge die ich am liebsten gleich entsorgt hätte. Pet-Preise konnten oft überraschend hoch sein, doch mit den Raumkampf- oder Entdeckungs-EP-Boni wurde man einfach zugemüllt.

Die Hoffnung

Was müsste BW meiner Ansicht nach tun, um die Pakete interessanter zu machen? Die einfachste Antwort klingt trollhaft kurz: "Bessere Items reinpacken." Weniger Reskins, mehr Originale, mehr Fan-Favoriten (vielleicht sogar einen Slot für "Community-Vorschläge" in jedem Paket). Man könnte, wenn man wollte. Es gab am Beginn der Allianzpakete eine handvoll völlig neuartiger Designs und seit 3.0 sieht man immer wieder gute Ansätze in den Rüstungsdesigns und Ideen.

Ich liebe die Sternenschmiedenwaffen, wenn ich auch die 4. Variante dieser (mit den rotierenden Elementen) hasse und mich grün und blau ärgere, dass die Bugs mit den Lichtschwertern immer noch da sind. Mir gefielen auch das erste und vierte Kundschafter-Lichtschwert, aber man setzte bei diesen wieder auf rotierende, diesmal sogar leuchtende Elemente. Gute Ansätze, aber irgendetwas ruiniert mir dann doch das Gesamtbild und ich bin nicht der einzige der so fühlt und daher die Finger von KM-Items lassen "will" und genau dieser Wille schlägt sich in fehlenden Absatzzahlen nieder. Was für viele der potentiellen Käufer eben verschandelt aussieht wird von diesen auch nicht gekauft, egal wie viele derartige Items auf den Markt geworfen werden. Ich sehne mich da nach der dritten oder vierten Lieferung zurück, als im ersten Paket der Serie noch die Basis-Variante eines Waffenskins eingeführt wurde, ehe dieser Skin im zweiten Paket dann seine Spezialeffekte (Holodisplays) erhielt.

Eine Rückkehr der Ruf-Fraktionen klingt nach der billigsten Lösung und auch da könnte BW einiges tun, wenn man wirklich Aufwand in diese stecken würde. Damit meine ich die Ruf-Fraktion zu so etwas wie einem fünften Paket in einer Lieferung zu machen, mit vollem Waffen-Set, mehreren Rüstungen, mehreren Mounts, Titel und exklusiven Farbmodulen. Sie soll einfach begehrenswert sein und auch dem investierten Gegenwert entsprechen (4-5 Hyperkisten). Da darf man ruhig wirklich scharf aussehende Items verwenden, die andere neidisch machen, aber genau das wäre es wert. Ich liebe es etwa, dass man für Ruf mit bestimmten Fraktionen einen praktisch unbegrenzten Vorrat an bestimmten Farbmodulen kaufen kann. Sogar Primärfarbe schwarz und Sekundärfarbe schwarz hängt an einer solchen Ruf-Fraktion. Mir schwebt da auch der Gedanke vor die Ruf-Fraktion mit "Gangster-Items" auszustatten, also goldenen Farbvarianten der typischen Items einer Lieferung. Die goldene Triumvirat Rüstung und einige frühere Endgame-Waffen führten schon einmal vor, wie eine solche Gangster-Fraktion aussehen kann.

Ich glaube auch, dass BWs Designer noch nicht völlig von allen guten Geistern verlassen sind und nicht wirklich scharf auf die Overwatch Rüstungen sind. Daher meine ich, dass man in Austin durchaus noch wüsste was richtig gut aussieht und sich verkaufen könnte. Mehr davon bitte und weniger Overwatch-Schrott. Das zusammenstückeln und neu bemalen von alten Rüstungen wird den Designern ja genauso wenig Spaß machen wie uns Spielern, die das Zeug kaufen sollen. Es wäre für mich okay von 8-12 auf 6 Rüstungen pro Paket zurück zu gehen, wenn diese 6 Rüstungen wirklich neu wären. Es wäre mir auch ganz recht, wenn man sich 1-2 Rüstungen pro Paket aus Vorschlägen der Community basteln würde. Momentan würde ich etwa General Hux Feldherrnmantel vorschlagen, auch wenn dieser nur ganz kurz in Episode VII zu sehen war.

Die Einführung von Gefährten in den Kartellpaketen war eine gute Idee, aber auch diese hat ein Verfallsdatum bzw. eine Halbwertszeit. Schon das Nexu dürfte sich etwas schlechter verkauft haben als der Akk Hund und man kann nicht fortwährend auf populäre Arten zurückgreifen. Bei den Tier-Mounts sieht man dieses Phänomen ja auch. EIN Varactyl und ein Tauntaun wollte noch jeder haben, aber 8 Varactyle später? Mittlerweile greift BW auf Tierarten zurück, die selbst langjährigen Fans nicht bekannt oder längst schon entfallen sind. Und manchmal sind manche Spezies auch überhaupt nicht populär. Abwechslung vs. Ausquetschen - in den Paketen haben wir beides gleichzeitig, das xte Speederbike neben einer völlig obskuren Reittier-Art, die als Reskin zumindest anders aussieht als das Bewegungsmodell (Rancor, Varactyl, Tauntaun, Dewback oder Bantha) auf dem es basiert. Imo liegt das Problem mit den Reskins darin, dass man meist nur die Farbe wechselt und auch da gibt es Paintjobs die sich statistisch sicher besser verkaufen als andere (rot, schwarz, weiß, silber?). Automobilhersteller bringen ihre neuesten Modelle ja auch nicht mit einer neuen Farbe, sondern mit veränderten Designs auf den Markt. Gleiche Größe, gleiche Eigenschaften, aber weniger Kanten und eine etwas andere Ästhetik.

Was mich auch stört, woran sich aber wohl kaum rütteln lässt ist die Obsession der Designer mit asymmetrischen Designs. Manche Kommentatoren treibt es regelmäßig auf die Palme, wenn ein perfektes Itemdesign dadurch ruiniert wird, dass der Designer noch im letzten Moment eine Batterie, einen fetten Schulterpolster oder Ketten auf die rechte Seite einer Rüstung klebt. Bei so manchen Mounts begegnet man diesem Problem auch. In einer Welt die Symmetrie schätzt setzt man in Austin genau auf das Gegenteil.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren

 


Die nächsten Events
12.-19. Jänner - Relikte der Gree
19.-26. Jänner - Rakghul Woche auf Tatooine
26. Jänner - 2. Februar - Kopfgeldwoche

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Die nächsten Livestreams
[via http://starwars.gamona.de/]

Donnerstag, 14. Januar 23-23:30 Uhr – Producer Livestream mit Ben Irving
Donnerstag, 28. Januar 23-23:30 Uhr – Story Livestream mit Charles Boyd

Donnerstag, 11. Februar 23-23:30 Uhr – Producer Livestream mit Ben Irving
Donnerstag, 25. Februar 23-23:30 Uhr – Story Livestream mit Charles Boyd

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Eine Vorschau auf 4.0.4 samt Kartellmarktitems
Unter: https://torcommunity.com/database/update-previews/1281-4-0-4-mined-wip-still

Der Kampfdroide...

Eine karge Item-Auswahl, das lässt mich hoffen dass das noch nicht die finale 4.0.4 Version ist und morgen evtl. noch eine andere auf dem Radar der Dataminer auftaucht.

Ergänzung: Laut swtor_potato soll das Paket auch noch die Darth Skotia Rüstung enthalten.

Permalink (4 Kommentare)   Kommentieren

 


Der Frieden ist eine Lüge
Der Krieg mit Zakuul wirkt wie dafür geschaffen, um das Mantra des Sith-Orden auch in Rebellen-Kreisen populär zu machen:


Frieden ist eine Lüge, es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Stärke.
Durch Stärke erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Durch den Sieg bersten meine Ketten.



Der Frieden mit Zakuul ist eine Lüge, denn er bedeutet die Unterdrückung der gesamten Galaxis. Die Leidenschaft ist die Bereitschaft gegen Zakuul zu den Waffen zu greifen. Dadurch erlangt man Stärke und mit dieser Stärke kann man Verbündete gewinnen, die einem zum Sieg verhelfen werden. Mit dem Sieg wird es schließlich möglich das Joch Zakuuls abzuschütteln.

Alles in allem ein Grund mehr mir einzureden, dass die Wahl eines Sith Juggernauts als Fremdling doch eine gute Wahl war.

Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren