Donnerstag, 7. Jšnner 2016
BioWares Streamingpläne für 2016
Upcoming Stream Plan | 01.07.2016, 10:12 PM
Hey folks,

One of the things we intend to do more regularly this year are livestreams. First off, our next livestream still be next week on Thursday, January 14th from 4 - 4:30 PM CST. This will be a Producer Livestream with Ben Irving to talk about what is going on in the game, and what is coming up. Later this month we will then do a story focused stream with Charles Boyd. This stream will occur on Thursday, January 28th from 4 - 4:30PM CST. This stream will talk about where the story of Fallen Empire is currently, and where it is going.

Our plan for the next few months will follow this format. A Producer Livestream with Ben will be on the second Thursday of the month. Two weeks later, Charles Boyd will talk through the story of Fallen Empire. This way each month we can talk a bit about the status of the game, upcoming changes, etc. And then separately focus on Chapters and the story of SWTOR.

I will be updating the Twitch page to reflect the schedule for the next few months. Thanks everyone!

-eric


Zusammengefasst:
> 2 Streams im Monat
> 1. Stream am 2. Donnerstag des Monats
> Mit Ben Irving (Developement Director) zum aktuellen Entwicklungsstand und kommendem Content
> 2. Stream 2 Wochen später am 4. Donnerstag des Monats
> Mit Charles Boyd (Creative Lead Designer) zur Story

Gerade Boyds Streams zur Story geben mir die vage Hoffnung, BW könnte in diesen auch ausnahmsweise etwas in die Tiefe gehen oder hinter die Kulissen blicken lassen. In der Vergangenheit waren Streams mit Boyd imo absolut sinnlos, weil krampfhaft versucht wurde jeden Spoiler zu vermeiden, selbst wenn der jeweilige Story-Abschnitt schon veröffentlicht war.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Ein Fix für die Hofieren Gefährtengeschenke
As for Courting gifts, we are aware that they are only able to be consumed by Nico Okarr. At first we thought he was just greedy, but we found out it’s because of the change from Affection to Influence, and the Courting Gifts not making the appropriate swap. This is also scheduled for Game Update 4.1.

Und 4.1 sollte pünktlich am 9. Februar veröffentlicht werden.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Ein Update zu den Abo-Belohnungen
Spieler, die am 12. Januar 2016 Abonnent sind, erhalten HK-55 als ständigen persönlichen Gefährten.

Diejenigen, die von Februar bis August 2016 jeweils am zweiten des Monats ein Abonnement haben, erhalten einen Spiel-Belohnungsgegenstand, der an die Ausrüstung und Waffen von HK-55 angelehnt ist - außerdem erhalten sie zwei Tage früher Zugang zu dem Kapitel, das im jeweiligen Monat erscheint.

Spieler, die am 2. Februar 2016 ein Abonnement haben, erhalten das von HK-55 inspirierte Jetpack-Transportmittel, das für die härtesten Bedingungen gebaut wurde und mit dem die Spieler durch die Galaxis reisen können.

Spieler, die vom 12. Januar bis zum 2. August durchgehend ein Abonnement haben, erhalten die Möglichkeit, ein Bonuskapitel als HK-55 zu spielen!



Anmerkung: Ich hoffe die Vorschau auf swtor.com ist nur ein schlecht gewählter Platzhalter, ansonsten sehe ich da im Moment überhaupt kein Jetpack, nur die Insta-60 Ausrüstung für Kopfgeldjäger beim Regenerieren.




Und so sollte der HK-55 Jetpack eigentlich aussehen:


Würde ja gar nicht so übel aussehen.


Und so soll es auf swtor.com aussehen:

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Kaliyo kehrt zurück


Kommentar: Und es gibt auch schon gute Gründe zum Spekulieren, aufgrund der folgenden Beschreibung auf swtor.com:

Trefft eure neue Verbündete: die berüchtigte Söldnerin 'Brandfackel', die den Ewigen Thron hasst. Sie befindet sich auf einer Mission, Zakuul anzugreifen, um das Ewige Imperium und dessen Machtsitz, den Ewigen Thron, zu zerschlagen - dafür ist ihr jedes Mittel recht.

Als der Fremdling entscheidet ihr darüber, wie weit ihr gehen wollt, um den Ewigen Imperator zu besiegen. Erfahrt die düsteren Konsequenzen eurer vergangenen Entscheidungen und seht, welchen Einfluss sie auf eure Allianz haben - spürt außerdem, welche Rolle eure Bestimmung bei eurer gefährlichen Reise spielt.


Kaliyo ist also ganz in ihrem Element und als Terroristin auf Zakuul zu sehen. Die Erfahrung dazu hat sie ja, wenn man ihre Gefährtenstory kennt. Nach allem was das Ewige Imperium unternommen hat (Nar Shaddaa litt unter einer Blockade, sogar auf Tatooine wurden Syndikate ausgelöscht und selbst Belsavis erhielt seine eigene Sternenfestung) wünscht sich Kaliyo wohl den Status Quo zurück, was nicht heißen muss sie wäre nun eine Anhängerin des Sith Imperiums oder der Republik geworden. Kaliyo war immer schon eine Anarchistin und ich war mir ihrer Loyalität nie völlig sicher, denn irgendwann hätte sie einem das Schiff oder eine Waffenlieferung gestohlen und sich abgesetzt. Nach dem Verlust von Tanno Vik (der entweder stirbt oder selbstständig bleibt) fehlt allen Klassen jedoch ein Sprengstoffexperte und Kaliyo könnte diese Rolle wahrnehmen.

Kaliyos Hass auf Zakuul macht sie zu einem interessanten Charakter, denn mit dieser Einstellung dürfte sie einige zwischenmenschliche Probleme mit Koth Vortena oder Senya heraufbeschwören, die Zakuul lieber bewahren als zerstören würden. "Dafür ist ihr jedes Mittel recht", erinnert mich an einen Dialog in Kapitel IV, in welchem man Koth Vortena genau das vorhalten kann. Für einen Sieg gegen Zakuul ist einem jedes Mittel recht. Möglicherweise steht dieser Dialog nun auch in Verbindung mit Kaliyos Rekrutierung.

Bisher getroffene Entscheidungen sollen sich auswirken? Das wäre nett, aber ich halte diese Zeilen doch für den üblichen Marketing-Slogan. Sicher, irgendetwas wird schon Erwähnung finden, aber es besteht wieder einmal die Gefahr, dass man sich schlichtweg zuviel erwartet.

Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren

 


Bringt 4.1 einen Spartacus-Aufstand nach Zakuul?
Wenn man darüber nachdenkt haben Zakuul und das antike Rom als Stadtstaaten einiges gemein. Die Bevölkerungen beider Machtzentren interessieren sich kaum für die Peripherie und halten sich für den Nabel der Welt. Hinter allem Prunk verbirgt sich jedoch eine Zivilisation, die wohl doch erst vor 300 Jahren aus den Sümpfen gekrochen kam.

Mit Brot und Spielen zementierte schon Imperator Valkorion seine Herrschaft, doch unter ihm war Zakuul noch isoliert und die seltsamen Gelüste der Hauptstadtbevölkerung plagten lediglich die von Valkorion kontrollierten Systeme im Wild Space. Unter Brot verstand man im Ewigen Imperium allerdings andere staatliche Leistungen, wie sozialen Wohnbau oder eine ziemlich üppige Mindestsicherung/staatliche Zuschüsse zu Löhnen, die laut den einschlägigen Kodexeinträgen den durchschnittlichen Bürger Zakuuls auf jeder anderen Welt in die obere Mittelschicht befördern würde. Kolonien die für den wirtschaftlichen Zustand ihrer Hauptstadt bluten müssen kennt man auch aus der irdischen Geschichte und der Eroberungspolitik Roms. Mit einer ganzen Galaxis zur Verfügung ließe sich der wirtschaftliche Druck Zakuuls jedoch noch einigermaßen gleichmäßig verteilen.

Gladiatorenkämpfe sind in den weniger zivilisierten Gegenden der Galaxis, wie auf Nar Shaddaa, keine Seltenheit und so auch nicht auf Zakuul. Mit der Eroberung der Galaxis ist die Zahl der Gladiatoren allerdings sicher deutlich angewachsen, weshalb sich auch die Gladiatoren-Legende Bowdaar in 4.1 auf Zakuul befindet. Doch die Arena-Kämpfe sind nicht alles was Zakuul zu bieten hat. Man hetzt etwa auch auf Alderaan verschiedene Adelshäuser gegeneinander auf und überträgt diese grausamen Spektakel wie Sport-Veranstaltungen (wie man von Choza Raabat auf Alderaan erfährt). Gleichzeitig teilt Zakuul seine Übertragungsrechte natürlich nicht, sie werden nur auf Zakuul selbst ausgestrahlt. Das dürfte die Hutten und andere mit Gladiatorenkämpfen beschäftigte Syndikate durchaus nerven, denn auf Welten wie Nar Shaddaa oder Tatooine wird die örtliche Unterwelt allmählich gnadenlos ausgerottet.

Was wir bisher über Bowdaar und 4.1 nicht wissen ist der Zustand der Gladiatoren. Auf Nar Shaddaa griffen die Hutten gerne auf Sklaven und zwangsrekrutierte Gladiatoren zurück. Auf Alderaan wissen die meisten unfreiwilligen Stars der Schau-Schlachten (wohl ähnlich wie es auch im alten Rom nachgestellte historische Schlachten in den Arenen zu sehen gab) nicht einmal, dass sie sich zum Vergnügen einer fernen Hauptstadt die Köpfe einschlagen und die Adelsfehden von Agenten des Ewigen Imperiums angezettelt wurden. Mit der Rekrutierung von Jedi-Ritter Choza Rabaat und der Sprengung der Sternenfestung über Alderaan kann man bereits vor 4.1 einen ersten Schritt im "Gladiatoren-Aufstand" unternehmen. Und je schwächer Zakuul erscheint, je mehr Welten und Untertanen dem Ewigen Imperium entgleiten, desto stärker wird auch die Aufstandsbewegung in der Provinz werden.

Ein Sieg des Fremdlings in den Arenen Zakuuls gegen den Ewigen Champion, einen Exarchen Zakuuls, vor laufender Kamera und den Augen des Feindes - mit einem Schlag würde der heimlich geführte Krieg zwischen der Allianz und dem Ewigen Imperium ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden. Es wäre schon ziemlich schade, wenn die Arena-Kämpfe wirklich nur Teil des Allianz-Dialogsystems mit einem stummen Spieler-Charakter sind und man sich die Chance eines theatralischen Triumphs über Zakuuls Champions entgehen lässt.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren