Dienstag, 3. Juli 2018
Expansionsgelüste


Odyssey ist noch nicht einmal veröffentlicht und doch kann man bereits begründete Spekulationen über mögliche Expansionen starten, zumal es trotz der großen Anzahl griechischer Inseln ja noch zwei Großregionen gäbe, die derzeit nicht vom Spiel abgedeckt werden. Da wäre einmal der durch die Griechen kolonialisierte Westen aka Sizilien und Süditalien (vielleicht sogar mit Massilia), wo die griechischen Kolonien allerdings für Spannungen mit Karthago sorgen und eines Tages Opfer der römischen Expansion werden dürften. Und natürlich gibt es auch noch den Osten, wo die persischen Satrapien eine gewichtige Rolle spielen könnten. Kleinasien, sowie Zypern würden sich auch ganz gut eignen eine Verbindung zur Lore um Darius und die Geschehnisse im persischen Reich zu knüpfen. So wie Hidden Ones die am Ende von Origins vollzogene Gründung der Proto-Assassinen in Ägypten und Rom bestätigt hat, so könnte Odyssey zur Gründung eines griechischen Assassinen-Orden führen, der dann in einer Expansion auf seinen persischen Konterpart trifft. So ließe sich die Lore verknüpfen und erweitern.

Eine meiner großen Fragen ist auch, ob mit Odyssey als Prequel und mit Origins als Sequel im nächsten Zug 2019 ein Assassins Creed zur Zeit Alexanders des Großen oder der Diadochenkriege fällig sein wird. Beide Origin-Stories nähern sich Alexander ja von beiden Seiten der Geschichte an und gerade die Krise nach Alexanders Tod könnte ja reichlich Grund für Attentate liefern. Geografisch könnte man dann ein Assassin's Creed in Persien erwarten, das aber auch bis in die Levante, Kleinasien und vielleicht sogar Ägypten oder Griechenland ausufern könnte.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Die persische Frage


Zum Zeitpunkt von Odyssey sind die Perserkriege bereits Geschichte, aber ihr Nachhall spielt eine gewichtige Rolle, immerhin ist man als Spieler ein Nachfahre des spartanischen Königs Leonidas. Und der Peloponnesische Krieg spielt zu einer Zeit als das Persische Reich sich zwar von Griechenland fern hält, aber trotzdem aus der Ferne manipulierend auf die griechischen Staaten einwirkt. Griechische Karriereverräter wie der Athener Alkibiades (dessen Auftritt ich mir von Odyssey erwarte) konnten neben anderen griechischen Stadtstaaten ja auch zu einem persischen Satrapen fliehen, sollten sie es sich wirklich schon mit allen Kriegsparteien verscherzt haben. Das Persische Reich spielte in der griechischen und sogar der ägyptischen Geschichte eine wichtige Rolle und Origins bot uns bereits einige persische Outfits für Bayek an. Ich wage sogar zu spekulieren, ob der Vorgänger-Orden der Templer nicht persische Ursprünge haben könnte, sodass die Templer in Ägypten und Griechenland de facto auf diese Weise eingeschleust wurden. Nachdem aber Alexander der Große als Galionsfigur der Templer zu gelten scheint, stellt sich auch die Frage, ob er von den griechischen Templern mobilisiert wurde oder ob er eigentlich von persischen Templern mit seinem Speer von Eden ausgestattet wurde. Alexanders Eroberung Griechenlands, Ägyptens und des Persischen Reichs lässt eine Verknüpfung der verschiedenen Templer-Vorgänger möglich erscheinen. Vor allem weil es heißt Alexander habe das Orakel von Siwa besucht (eine bekannte Isu-Einrichtung und vermutlich auch ein Ort wo er den ägyptischen Templer-Orden traf). Mit seinem Sieg über den persischen Großkönig, könnten sich die Templer schließlich in Alexanders Reich ausgebreitet haben. Und nicht zuletzt spielte in der Assassin's Creed Lore ja auch ein Proto-Assassine namens Darius eine wichtige Rolle, dem nachgesagt wird Xerxes ermordet zu haben. Darius wäre also auch ein Zeitgenosse Leonidas gewesen und so könnte der persische Assassinenvorgänger eine Rolle in Odyssey spielen. Die Lore ist noch relativ verwirrend, da man davon ausgehen muss, dass die ägyptischen Templer um die 1400 v. Chr. von einem Pharao gegründet wurden und erst Jahrhunderte später wurde Ägypten zur persischen Provinz, von wo die Templer aber durchaus bis zu Großkönig Dareios und dessen Sohn Xerxes vorgedrungen sein könnten, welche dann ihre Fühler nach Griechenland ausstreckten, wo ein anderer Templer-Ableger entstanden sein könnte.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren