Freitag, 29. Jšnner 2016
Vorfreude ist die schönste Freude: Kapitel XV und die Rückkehr der Fraktionen
Es war nur eine kurze Ankündigung, doch sie zieht scheinbar schon ihre Kreise in der Twittersphäre, in einem der kommenden Kapitel werden die Fraktionen noch eine Rolle spielen. Klar, dass da schon Hyper-Stimmung bei einigen ausbricht.

Worauf man sich jedoch gefasst machen sollte ist die harte Realität, die wahrscheinlich nicht so glanzvoll ausfällt, wie sie sich einige jetzt erträumen. Datamining-Datebanken wie torcommunity oder swtor.jedipedia.net geben bereits seit einiger Zeit Aufschluss darüber, wer wann, in welchem Kapitel auftreten wird. Und ich spoilere jetzt einfach mal im Interesse einer Dämpfung der Erwartungen, weder Kanzlerin Saresh, noch Imperatorin Acina treten in Season 1 (das heißt in allen 16 Kapiteln) in Erscheinung.

Was im gestrigen Story-Stream angeteasert wurde ist allerdings Kapitel XV in welchem drei mehr oder weniger prominente Fraktionsvertreter in Erscheinung treten werden:
> Admiralin Zasha Ranken
> Maiya Vix
> Präsident Tai Cordan

B-Prominenz

Die genannten fallen imo eher in die Kategorie der B- und in Maiyas Fall auch C-Prominenz. Sie sind keine omnipräsenten Urgesteine wie Satele Shan oder Darth Marr, die in mehrere Klassenstories und alle bisherigen Addons involviert waren. Die genannten sind auch keine Opsbosse wie Kephess oder waren Promomaterial wie Darth Malgus. Wer zur Hölle sind diese drei also?

Admiralin Zasha Ranken sollte eigentlich jeder imperiale GSF-Pilot und durch den KDY Flashpoint geschädigte kennen. Sie ist das Gegenstück von Admiral Aygo, im FP ist sie die imperiale Questgeberin, in GSF liefert sie die Schlachtkommentare. Für mich als ehemalige GSF-Enthusiasten klingt die Frage "Wer ist Admiral Ranken??" wie "Wer ist Kephess?" oder "Wer ist Malgus?", also extrem unwissend. Ranken war wie Aygo in der Belagerung Kuats tätig und ich finde es höchst angemessen, dass sie in Fallen Empire zurückkehrt, mir als Imp wäre sie auch lieber als Militär-Spezialistin der Allianz gewesen. Gemäß ihrer Hintergrundgeschichte war Ranken ein militärisches Genie unter dem Schutz Großmoff Kilrans, ehe dieser im Mahlstrom Gefängnis den Reps zum Opfer fiel. In dieser Rolle erinnerte sie mich vage an Admiralin Natasi Daala aus den Star Wars Legends. Nach Kilrans Tod, dem hohen Blutzoll der Imps in den letzten Kriegen und angesichts des Untergangs des Dunklen Rats ist sie womöglich nun schon selbst Großmoff oder jedenfalls eine der wenigen verbliebenen hochrangigen Imperialen, die den Spieler noch kennt. Rankens Rückkehr lässt sich mich auch hoffen, dass sie mit 1-2 Sätzen für Absolventen des Kuat-FPs oder GSF-Piloten eine besondere Würdigung zu Teil werden lässt, wie es Aygo ja auch tut.

Tai Cordan ist der Präsident von Balmorra und wer ihn nicht kennt, hat entweder noch die Klassenstory des Jedi Botschafters abgeschlossen oder alles aus dieser vergessen. Tai war jedenfalls einer der lästigen Funktionäre, die man in Kapitel 2 der Klassenstory herumkutschierte. Nur Tai blieb dann auf Balmorra zurück, um Präsident zu werden. Im Gegenzug verschaffte einem der Ex-Staatssekretär eine Armee von Kampfdroiden. Legends-Kennern ist Balmorra vielleicht als die Fabrik der X-10 und Viper Kampfdroiden aus Dark Empire II in Erinnerung geblieben. Offziell sind die Legends zwar tot, aber in SWTOR leben sie noch weiter! In der Schlacht um Corellia unterstellte Cordan seine Droidenarmee dem Kommando des als Barsen'thor bekannten Jedi-Meisters, der gleichzeitig auch die diversen Festungen aus imperialer Hand zurückeroberte. Cordans Beitrag ließe sich wohl auch als kriegsentscheidend betrachten. Ohne Balmorra hätte die Republik einen weit höheren Blutzoll für die Befreiung Corellias entrichten müssen. Cordan ist kein General, aber er verfügt über die Truppen, die der Allianz eine reelle Chance gegen das Ewige Imperium einräumen könnten. Außerdem hätten Informationen über die Skytrooper-Fabriken Zakuuls sicher beträchtlichen Wert für balmorranische Droidenhersteller. Balmorra hätte aus verschiedenen Gründen ein starkes Interesse an einer Beseitigung Zakuuls, da ja laut Lana Beniko auch ein Abrüstungsvertrag existiert, der die Republik zwingt ihr Heer möglichst klein zu halten. Balmorra leidet wirtschaftlich unter dem Joch Zakuuls.

Maiya Vix trat zuletzt auf Oricon in Erscheinung, sie ist die Assistentin von Lord Hagrev. Gesprochen wird sie im Original übrigens von Lydia Leonard, die man als Stimme Lana Benikos kennt. Dass der gleiche Sprecher zwei Charaktere spricht ist in SWTOR nicht ungewöhnlich, auch Theron Shan und Zenith sind Produkte desselben Voice Actors. Um auf Maiya zurückzukommen, sie ist genau wie Ranken eine Offizierin die in der Blütezeit des Imperiums an der Seite eines Sith diente, doch weder Lord Hagrev, noch Lord Krovos scheinen in Season 1 noch aufzutreten. Was bedeutet... dass die Sith womöglich genauso wie die Jedi durch Zakuul fast ausgelöscht wurden. Maiya ist eine Veteranin des Schreckenskrieges und der Schlacht von Oricon, insofern würde ich stark auf die eine oder andere Referenzzeile hoffen, in der man vielleicht für seinen Sieg über die Schreckensmeister (sofern man den S-Palast abgeschlossen hat) gelobt wird.

Kuat, Oricon, Balmorra

Balmorra steht imo für eine Droidenarmee, Ranken für eine imperiale Flotte, die auch Isotop-5 Kreuzer umfassen könnte.

Und laut Lana sind die Regierungen von Republik und Imperium zwar nicht an eine Kooperation mit der Allianz interessiert, aber es gibt Elemente, welche die Allianz unterstützen würden. Für das Finale von Season 1 könnten eine republikanische Droidenarmee und eine imperiale Flotte schon dafür sorgen, dass man sich in eine Schlacht um Zakuul stürzen kann.

Meiner Interpretation nach ist Maiya Vix vor allem dazu da, zusätzliche Innenansichten über die Sith zu vermitteln, denn im Gegensatz zu den Reps gibt es in Season 1 außer Lana keinen wirklich überzeugten Fraktionsvertreter. Über das Schicksal der Jedi hört man bereits in den ersten 9 Kapiteln einiges, zu den Sith erfahren wir weniger. Wo sind denn die Sith hin? Sith wie Lord Krovos oder Lord Hagrev, die eigentlich immer das Oberkommando über einen Nicht-Sith führten. Ich glaube Maiya wird uns die Antwort darauf liefern. Darüber hinaus hallte ich sie für nicht sehr wichtig.

Die Hauptakteure in Kapitel XV sind von meiner Warte aus betrachtet Admiralin Ranken und Präsident Cordan. Wir haben es im Fall beider mit hochrangigen Fraktionsvertretern zu tun, die innerhalb der jeweiligen Fraktion durchaus so etwas wie die Oppositionsführer sein könnten. Cordan könnte das Gegenstück zu Saresh geworden sein und Ranken könnte die Opposition gegen Acina oder den konservativen Großmoff Regus anführen. Beide sind jedenfalls vorurteilsfreie Charaktere, die ein gesundes Interesse an einer Zerschlagung des Ewigen Imperiums haben. Ranken musste als Admiralin sogar die Niederlage der imperialen Flotte und die hoffnungslose Unterlegenheit der besten Raumjäger und Schiffe des Imperiums miterleben. Genauso dürfte Tai Cordan mitangesehen haben wie Zakuuls Skytrooper-Legionen die Droidenarmee seines Heimatplaneten niederwalzten. So unterschiedlich sind die beiden also gar nicht, sie haben beide aus erster Hand die Bedrohung durch Zakuul miterlebt.

Man könnte auch argumentieren, dass beide fähig wären auf einstige Feinde zuzugehen, um eine Allianz zu besiegeln. Cordans Machtübernahme auf Balmorra ging etwa ohne blutige Massaker an ehemaligen imperialen Kollaborateuren über die Bühne, etwas das den Ex-Widerstandsführer Zenith zutiefst verstimmte. Cordan wollte mit einstigen Feinden Frieden schließen, zum Wohle seiner Heimat. So jemand würde in Zakuul auch einen idealen Feind erblicken, um die nationale Einheit zu beschwören. Ich glaube Tai Cordan ist hinter seiner gutmütigen Fassade auch ein verdammt gewiefter und machtbewusster Politiker. Admiralin Ranken hat andererseits womöglich einen widerwilligen Respekt für die republikanische Flotte und ihren Erzwidersacher Admiral Aygo entwickelt. Doch Rankens Stolz dürfte durch die Ewige Flotte schwer angeschlagen worden sein. Man sollte den Stolz der Navy (man denke an den entsprechenden Hurra-Patriotismus in einigen US-Serien) nie unterschätzen. Ranken ist eine Kriegerin der ich auch den Moralkodex einer solchen unterstellen würde.

Vorfreude

Kapitel XV folgt auf XIV, in welchem wir erfahren was aus dan Mandalorianern wurde. Ich glaube man kann guten Gewissens annehmen, dass sich das Vorfinale von Season 1 darum dreht eine schlagkräftige Truppe für das Finale zu sammeln. Insofern würden eine imperiale Flotte, eine balmorranische Droidenarmee und mandalorianische Krieger ganz gut ins Bild passen. Shae Vizla, Khomo Fett, Jos und Valk Beroya sind Teil von Kapitel XIV, ebenso wie Torian Cadera. Wenn BioWare Austins Autoren nicht auf den Kopf gefallen sind haben sie einiges an Drama in diese letzten Kapitel gesteckt. Jos und Valk sind etwa ein Paar, das schon im FP Blutjagd Seite an Seite kämpfte... und wie brillant wäre es die beiden in Kapitel XIV auch Seite an Seite sterben zu sehen. Ich spekuliere hier nur und sollte meine Erwartungen am besten sofort einschränken, aber die laut Datamining vorhandenen Konstellationen stimmen mich hoffnungsvoll.
Ich kenne weder die Dialoge, noch Story-Zusammenfassungen, aber die Besetzungslisten für die kommenden Kapitel.

Admiralin Ranken und Tai Cordan überhaupt wiederzutreffen ist für mich bereits ein Grund zur Freude. Questgeber wiederzuverwerten schafft Kontinuität und macht diese auch bedeutender, denn man erhält seine Missionen nicht mehr von irgendwelchen austauschbaren NPCs, sondern Charakteren, die später wieder auftauchen. Rankens Gastauftritt ist nach Aygos nicht mehr so herausragend, aber er rundet das Gesamtbild ab. Cordans Einsatz erscheint mir jedoch als Geniestreich. Ich war schon lange dafür, Questgeber aus den Klassenquests auch in der Hauptstory zu verwenden. Aus diesem Grund rechne ich langfristig auch mit einem Wiedersehen mit General Garza oder Shara Jenn. Es sind nicht bloß Gefährten die man sich nach Fallen Empire zurückwünscht, sondern auch alte Weggefährten. Shadow of Revan setzte explizit auf diese Nostalgiebeschwörung mit seinen Klassenmissionen und den drei klassenspezifischen Briefen während Geschmiedete Bündnisse. Ich bin überzeugt, dass wir zumindest mehr Briefchen und Gastauftritte wie Cordans haben könnten, wenn sich die Hardliner endlich von ihrer Maximalforderung "Mehr Klassenstorys" verabschieden würden. Ich glaube mehr Gastauftritte mit Klassenbezug sind etwas, das man aushandeln und auch erreichen könnte.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Thrawn lebt und das im neuen Kanon?
Gerüchteweise kommt da ein Thrawn-Cameo in der dritten Staffel von Rebels auf uns zu: http://makingstarwars.net/2016/01/rumor-the-largest-cameo-in-star-wars-rebels-chistory/

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren

 


Kurz-Review zum Story-Stream (28.1.2016)
Wie ich vermutet habe hat sich Muscos Ankündigung von Infos zur Eternal Championship als falsch erwiesen. Vielleicht ist Alexander Freed dran schuld, der Charles Boyd vom Drehbuch abweichen ließ. Es wurde viel über die Charaktere gesprochen, wie Autoren es gerne tun. Wer sind sie, wie denken sie, wovon sind sie inspiriert. Mag sein, dass man Boyds und Freeds Kamingespräche interessanter empfindet, wenn man sich für Kaliyo interessiert hätte.

Für mich klang es so, als müssten die Autoren erst ihren Stil finden. Im Gegensatz zu Ben Irving hat man es nicht so leicht, dass man einfach eine Powerpointpräsentation abspulen kann und jemanden tatsächlich über etwas sprechen zu lassen, dass er geschaffen hat geht auch manchmal in die falsche Richtung, vor allem wenn eine Kamera dabei ist. Ich will ja nicht kritisieren, aber ich finde die Story-Streams könnten besser funktionieren, wenn man sich vorher ein Drehbuch für den Stream schreibt, dieses einstudiert und auch probt. Das liegt vielleicht an meinen persönlichen Präferenzen, aber mir wäre es wichtiger, dass die Streams nicht bloß allgemeine Infos, sondern konkrete Details zu anstehenden Veröffentlichungen (Blizz und HK-55 Nebenquest, wie es zu letzterer kam) präsentieren.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren