Sonntag, 24. Jšnner 2016
Erwartungen und Hoffnungen an die Eternal Championship
Bezug nehmend auf die von BioWare enthüllten Details: http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2563956/

Story

Arena-Kämpfe auf Zakuul fanden erstmalig bereits in Kapitel VII Erwähnungen, wo man in der Unterstadt kurz vor der Begegnung mit Mona Gale Zeuge einer Holoübertragung eines Arena-Kampfes zwischen einem Trandoshaner (mein erster Gedanke damals: Qyzen?) und einem Savrip wurde. Doch Aliens vs. Monster sind noch relativ harmlos und Arena-Kämpfe wären in der Galaxis noch nichts neues. 300 Jahre zuvor gab es Gladiatoren-Duelle bereits auf dem Stadtplaneten Taris und aktuell gibt es noch eine Gladiatoren-Szene auf Nar Shaddaa und Geonosis. Für gewöhnlich werden diese Arenakämpfe jedoch als ungesetzlich eingestuft und sind deshalb in der Republik auch verboten. Selbst das Imperium hegt keine große Liebe für sie, auch wenn die Sith-Prüfungen auf Korriban gewisse Ähnlichkeiten mit einem Battle Royale aufweisen.

Was die Kämpfe im Fall von Zakuul so besonders macht ist der Umstand, dass es sich beim Ewigen Imperium um einen angeblichen Hort der Zivilisation handelt. Doch hinter den glänzenden Fassaden einer hochtechnologisierten Gesellschaft verbirgt sich die gleiche Barbarei, die man von Hutten gewohnt ist. Dazu kommt auch, dass Sklaverei zwar keines der Hauptmerkmale des Ewigen Imperiums ist, unter der Oberfläche und im Fall der Arena-Kämpfe durchaus existieren könnte.

Zu den verwerflichsten Auswüchsen der Begeisterung der Zakuulaner für blutigen Sport gehört jedoch Zakuuls Besatzung Alderaans. Unter der permanenten Bedrohung durch eine Sternenfestung gab es zwar auf dem Planeten keine Besatzung, doch Zakuuls Truppen zettelten immer wieder neue Fehden zwischen den verschiedenen Adelshäusern an und trieben diese dabei in den Ruin. Das Werk des Jedi-Botschafters auf Alderaan wurde damit teilweise rückgängig gemacht und Alderaan erstickte weiterhin in einem endlosen Bürgerkrieg. Zum Vergnügen der Bürger Zakuuls wurden die Adelsfehden jedoch live übertragen und vom örtlichen Statthalter wie Sport-Events inszeniert. Mit der Eternal Championship könnte man Zakuul ein weiteres Mal vorführen, dass sich die Galaxis, das nicht mehr so einfach gefallen lässt.

Es scheint so als würde man Zakuuls Gräueltaten vor allem für Nebenhandlungen verarbeiten. Zakuuls Besatzungspolitik und damit auch die blutigen Gemetzel auf Alderaan gehören etwa zum inhaltlich durchaus sehr lore-intensiven Sternenfestungs-Arc. Um das volle Bild zu erhalten lohnt es sich eben auch die Texte in den Classic Conversations zu lesen. Nur ist leider nicht jeder Gefährte und jeder Planet mit einer für die größere Story relevanten Handlung ausgestattet und beim Rest wird oft nicht mehr allzu genau hingesehen, so entstehen falsche Eindrücke.

Die Frage ist natürlich, was man will, Gefährtenstorys die zum größeren Ganzen passen oder Gefährtenstorys die frühere Ereignisse fortsetzen. Gefährten wie Lokin oder Qyzen rekrutiert man zwar für seine Allianz, ihre Quest hat jedoch herzlich wenig mit dem Kampf gegen das Ewige Imperium zu tun. Das Leben beider wäre wohl auch ohne den Krieg genauso verlaufen, sollten sich ihre Wege mit ihren ursprünglichen "Besitzern" getrennt haben. Bisher scheint mir Season 1 vorwiegend die Gefährtengeschichten fortzusetzen, doch damit hat man praktisch auch alle Nebencharaktere aufgebraucht (mehr zu den Rückkehrern in Season 1 unter: http://pfannenstiel.blogger.de/stories/2545334/). Was übrig bleibt sind fast ausnahmslos Charaktere die auch als Romanzpartner galten und nach der Formel von Season 1 größere Rückkehr-Szenarien bräuchten.

Mögliche Rückkehrer für Season 2 (16 von vormals 44):
Malavai Quinn
Andronikos Revel
Ashara Zavros
Doc
Kira Carsen
Lord Scourge
Felix Iresso
Nadia Grell
Tharan Cedrax
Mako
Elara Dorne
Akaavi Spar
Corso Riggs
Risha
Vector
Raina Temple

Season 1 wird mit Vette, Kaliyo, Jorgan, Torian, T7, SCORPIO und Gault ganze 7 ehemalige "Hauptcharaktere" enthalten und von den 44 Charakteren die es einmal gab bleiben nur noch 16 übrig, die noch nicht zurückgekehrt sind. Da hat es Season 2 eigentlich relativ einfach den Rest zurückzuholen. Worauf das hinausläuft? Die Chancen stehen gut, dass zukünftige "Allianz-Quests" in Season 2 wohl wieder vollvertont sein werden oder man spart sich das ganze gleich.

Die Funktionsweise

Mehr als eine Rekrutierungsquest

Die Eternal Championship war ursprünglich wohl wenig mehr als die Rekrutierungsquest für Bowdaar. Man kämpft gegen einige andere Bosse, bezwingt Bowdaar und verdient sich so dessen Respekt. Schmuggler können ihn wohl gleich wieder mit nach Hause nehmen.

Doch bei der Umsetzung entschied man sich für die Anwendung einer ähnlichen Mechanik wie bei den PVP-Gefährten und Qyzen Fess. Jede Runde bringt Einfluss-Punkte, jede Weekly ebenfalls und wenn man 10.000 erreicht kann man Bowdaar mit nach Hause nehmen. Die offene Frage wäre nun, ob man auch nach Bowdaars Rekrutierung noch auf diese Art und Weise Einfluss erfarmen kann.

In Bowdaars Fall hat die simple Mission jedoch ein Eigenleben entwickelt und ist nun unsere beste Chance in SWTOR etwas zu erhalten, das an die Arena-Kämpfe auf Taris in KotOR I erinnert. Ein Feature das durchaus Franchise-Qualitäten besitzt und imo auch als Event Zukunft hätte. Zakuul ist vielleicht erst der Anfang.

Die Weeklys

Drei Weeklys, drei verschiedene Stufen von Gear und eine neue Token-Art. Doch noch können sich BioWares Pläne ändern, denn bis März und 4.2 ist es noch weit. Für meinen Geschmack sind die Gear-Ratings bereits gut getroffen, auch wenn sich einige Trolle sicher noch ausführlich über das 216er Gear beschweren und BioWare vielleicht zur Umkehr bewegen könnten.

Der Punkt ist, 216er Gear ist für jeden Solisten ohnehin bereits leicht erreichbar, seit es für Weeklys und Heldenquests die entsprechenden Elite Auszeichnungen gibt. Nur Ultimate Gear ist für Solisten wirklich off limits, weil es allein durch Gruppen Content erhältlich ist. Um an 216er Gear zu kommen muss man nun entweder Elite Marken oder Arena Token farmen.

Wobei der Arena-Gear noch schlechter als der Marken-Gear sein soll. Bisher kann ich mir das nur schwer vorstellen, wobei BioWare sich diesbezüglich vielleicht auch nur sehr diplomatisch ausgedrückt hat. Womöglich ist der einzige Nachteil am Arena-Gear, dass er nicht optimiert oder im Vermächtnis geteilt werden kann, wie Marken-Gear den man nie aus- und in eine Vermächtnisrüstung eingebaut hat.

Zudem werden die Weeklys und die einzelnen Runden auch noch Basic und Elite Auszeichnungen ausschütten, womit man sich schlussendlich auch wieder modifizierbaren 208er oder 216er Gear kaufen könnte. Oder man investiert die Marken in Gefährtengeschenke und Stabis. Braucht man jedoch weder den 216er Gear, noch den 208er Gear, was stellt man dann mit den Arena Token an?

Andere Belohnungen

Erfolge, Titel, seltene Drops - klingt gut, aber außer den möglichen Mount-Drops in Runde 10 gibt es sehr wenig, das mich motivieren würde die Championship auf mehr als nur einen Charakter zu laufen. Klar, ich bin Altoholiker, also würde ich es trotzdem tun, aber 1mal pro Char und fertig? Welchen Grund bietet mir BioWare mehr als einmal durch alle 10 Runden zu kämpfen?

Die Erfolge lassen sich aller Wahrscheinlichkeit schon mit einem Durchlauf erreichen, womit man auch bereits alle Vermächtnistitel mit sich herumtragen könnte. Erfolge farmen interessant zu gestalten ist eine Gratwanderung. Entweder sie sind alle bereits im ersten gut geplanten Durchlauf erreichbar oder man wird durch Bugs oder den guten alten Zufallsgenerator ausgebremst. Wobei es wie in den Sternenfestungen auch interessante versteckte Erfolge gab.

Interessant finde ich den Vorschlag von Charakter-Titeln für den Abschluss von Runde 10, vor allem klassenspezifischen Charakter-Titeln. Zuletzt gab es klassenspezifische Titel beim Abschluss von Shadow of Revan. Doch wie sollten diese lauten? Ewiger Krieger... wie beim Debakel mit den "der Wütende"-Titeln, die zuerst für das Legen von Goldwut eingeführt und später für eine PVP-Season verwendet wurden. Oder geht man den gleichen Weg wie bei den Weltbesten-Titeln und beschert uns mit Wortschöpfungen wie "Ewiger Powertech", "Ewiger Gelehrter" usw. Ich würde mir allerdings vor allem einen "Ewiger Champion" für meinen Main-Powertech wünschen.

Da es mit unzureichendem Gear schwierig sein dürfte alle 10 Runden zu absolvieren und man auch mit Einfluss-Farmen (jede Runde und jede Weekly gibt ja Punkte, da ist alles nur ein Zahlenspiel) an Bowdaar kommen kann sehe ich keinen Grund mich auch auf interessierten Charakteren durch alle 10 Runden zu schlagen.

Arena-Rüstungen, -Waffen, -Titel und -Mounts für Token wären für mich wünschenswert, aber BW ist nicht gerade bekannt dafür so kurz vor einem Release noch nachzulegen. Vielleicht fügt man später irgendwann 1-2 Dekos für Token hinzu. Ein Grund mehr warum ich mir ein durch die Galaxis ziehendes Arena-Event wünschen würde, das mit entsprechenden Belohnungen gesegnet wird. Aber neue Events sind wohl doch ein Thema für ein anderes Mal.

Permalink (7 Kommentare)   Kommentieren