Speedy Gonazles schlägt Sebulba: Die Speeder sind verbuggt, die Tier-Mounts nicht
New Mount Speeds NOT Working | 06.15.2017, 08:53 AM
Hey folks,

After some digging we have determined what appears to be going on. There is a bug present in certain mounts which is preventing them from being affected by the Rank 4 and 5 speed increases. This is affecting most forms of speeders. This bug is not affecting creature mounts however, so using those is a work around in the interim.

We are looking to get this fixed in our next patch, which based on the current schedule is 5.3. I will provide any additional updates as I get them.

-eric

Kommentieren



bueffel123, Freitag, 16. Juni 2017, 22:12
Ich hätte eine Artikelanfrage wenn das möglich wäre, könntest du ein wenig ins Detail gehen bzgl Blastern? Ich habe irgendwo gelesen dass die Farben der Blaster verschiedene Eigenschaften haben wie z.B Blau der Klone Ionenblaster, Rot der Droiden Anti-Personen und das Gelb der Mandalorianer eine teurere und stärkere Variante ist und das z.B der rote Laser aus Tibanna Gas besteht welches unter anderem auf Bespin angebaut wird was ja eine Einführung von Bespin in die momentanen Ressourcenkriege sinnvoll erscheinen lässt.

pfannenstiel, Samstag, 17. Juni 2017, 13:31
Daran kann ich mich noch erinnern, ich weiß allerdings nicht mehr, ob das nicht wieder verworfen wurde. Bespin wäre jedenfalls ein netter Bonus.

Da ich derzeit rlmäßig ziemlich in Beschlag genommen werde kann ich allerdings nichts versprechen.

vigosolo, Dienstag, 20. Juni 2017, 17:10
Offtopic:
Eroberung von Iokath läuft ;)

walks by night, Freitag, 23. Juni 2017, 14:05
OT
Finde ja mal gut, dass den Toxikologen in den offiziellen Foren hier mal klar gemacht wird, dass deren Verhalten und Meinung nur einen echt kleinen Stellenwert hat:

http://www.swtor.com/community/showthread.php?p=9338575#edit9338575

Money Quote:
"An example would be these very forums. Those of you who post here represent a small percentage of the overall player-base,..."
:-D

Ist dann natürlich was anderes, wenn dort Massen-Shitstorms kommen, bspw damals wegen dem hoch- und runterschrauben der Gefährten.

pfannenstiel, Sonntag, 25. Juni 2017, 18:10
Das klingt ganz amüsant, wenn man die Einleitung dazu stellt:
The Official Forums and SWTOR Subreddit
I will put the two of these together since they are treated fairly similar.

reservoir dog, Dienstag, 27. Juni 2017, 08:17
Schon fast einen halben Monat keine Beiträge :/

Pfanne bist du im Urlaub? :)

reservoir dog, Montag, 17. Juli 2017, 12:30
Scheint so als ob dieser Blog leider vorerst mal enden würde :( sehr schade Pfannenstiel.

vigosolo, Montag, 17. Juli 2017, 21:58
Momentan hängen viele Swtor Seiten leider hinterher ;(

shintar, Dienstag, 18. Juli 2017, 07:15
Ich glaube, er ist Twitter zum Opfer gefallen. ;) Wer ihm auf @thepfannenstiel folgt, sieht, dass er immer noch eifrig spielt und darüber schreibt, nur im Super-Kurzformat...

sanne1968, Dienstag, 18. Juli 2017, 09:10
lol @shintar

Zur Kurzinfo: wie Pfanne hier ja schon in einem Kommentar etwas oberhalb erwähnt hatte, ist er beruflich als auch privat sehr eingespannt. Er hat einen neuen Job bei dem er nicht ansatzweise die Zeit zum Schreiben hat wie noch bei seinem alten Job. Aber Shintar hat Recht, ingame versucht er auch einges an Ziele zu erreichen und das postet er fleissig bei Twitter :)

ps: ich finds klasse das er bei Twitter so aktiv ist *lach*

xeson, Dienstag, 18. Juli 2017, 12:12
Du musst ihn gehen lassen :D
Ne ist leider wirklich schade, dass hier so wenig los ist. Jeden Morgen mach ich die Seite einfach aus Gewohnheit auf und bin jeden Tag ein bisschen trauriger.
Naja wenn er erstmal fest im neuen Job ist und am Wochenende Zeit findet kommt bestimmt wieder was.
Wenn nicht müssen wir alle mit in den Discord um dort seinen Theorien zu lauschen 😂

sanne1968, Dienstag, 18. Juli 2017, 13:27
@xeson

*lach*
so läuft das wirklich die meiste Zeit ....die haarsträubensten Theorien kommen da manchmal auf :-D

Ich weiß schon warum ich ihm mal Podcasts vorgeschlagen hatte :-D

Seinneuer Job läßt ihn halt nicht die Zeit zum schreiben die er im alten Job hatte. Er sagte mal das er da Hauptberuflich Blogger gewesen sei, das hat sich jetzt geändert.

pfannenstiel, Freitag, 21. Juli 2017, 20:30
Und ich dachte schon, ich müsste mir mal einen Pressesprecher zulegen XD

Ne, wie Sanne und Shintar schon sagten, ich bin derzeit eher auf Twitter oder ingame zu erreichen (meine Charakternamen sind teilweise auch auf den Screenshots nachzulesen). Was auch stimmt, ich kann hauptberuflich nicht mehr bloggen, dafür sind Bezahlung und Arbeitsbedingungen besser geworden. Nebenbei, das wird man sehen. Ich versuche mich ja charaktermäßig ohnehin einzuschränken, von daher könnte mein Zeitbudget für Spielzeit auch mal wieder ins bloggen fließen.

Ein Problem für mich ist aber auch die Unklarheit wohin die Story geht. Ich bin ja jemand der gerne mal seinen Charakter umbenennt und ich habe da einigen Spaß mit neuen "Namen"/selbstkreierten Charakter-Titeln. Nur wenn die nicht mehr zur Story passen? Imperator wäre etwa so ein Namensbestandteil den man derzeit noch nutzen kann, ebenso wie Empress. Wird man allerdings wieder zum Lakai von Acina oder des Kanzlers, dann würde der Titel etwa gar nicht mehr passen. Ebenso problematisch sehe ich meine "Triumphtitel" (angelehnt an die römischen Kaiser die sich gerne mal Gothicus, Germanicus, Parthicus usw. nennen ließen, wenn sie ein entsprechendes Volk besiegt hatten) wie Aeternicus oder Eternal [Was-auch-immer-geht]. Wenn Zakuul keine Rolle mehr spielt verliert der Titel ja auch seinen Wert. Solange nicht geklärt ist wie hart BioWare die Story ändert (bei den Nerfs wären wir ja 180 Grad Wenden gewöhnt, daher befürchte ich das schlimmste) steh ich rollenspielerisch in einer Sackgasse.

xellmann, Montag, 24. Juli 2017, 00:13
Mensch Pfanne du hier. 😉

aber mit deinen Bedenken bist du nicht alleine. Ich bin schon von Iokath ziemlich enttäuscht und befürchte schlimmes. Die Gefährten wurden absolut schlampig eingeführt und die Story wirkt stark deplaziert. Besonders für meine Reps, welche eigentlich keine Jedi töten und Truppen vernichten wollten. Aber einem Jace Malcom im Leben nicht folgen.

Did Entscheidung ist ja ok, aber die Umsetzung ist viel zu einseitig und unsauber, quasi hingeschlampt. Leider verliert bw gerade das, was ich am meisten liebe, das gekonnte und tiefgründige Story Telling. Ich hoffe sie lassen den Irrsinn schnell was aus der Pistole zu bekommen ohne wirklich die Story einzubeziehen.

TL:DR: Mich nervt der Weg den BW eingeschlagen hat und Iokath ist schlecht gelungen.

pfannenstiel, Montag, 24. Juli 2017, 12:25
Wen's tröstet, sie haben jüngst den Lead Writer verloren/abgesetzt. Auch wenn es höchst unfair klingen mag, mit Ian Ryan kann man zumindest jemanden die Schuld am 5.0 und 5.2 Storytelling anlasten, auch wenn er kaum alleine dafür verantwortlich war. Aber die verhunzte Gefährtenrückkehr in 5.2? Ich glaube doch, dass man ihm die Schuld dafür anlasten darf, denn für die Umsetzung war dann wohl doch er verantwortlich.

Lead Writer Ian Ryan - keine Gefährten oder Gefährtenrückkehren wie in 5.2

Ich hoffe auf einen besseren Nachfolger. Anscheinend ist Charles ja gerade mit irgendjemanden in LA für neue Dialogaufnahmen.

pfannenstiel, Montag, 24. Juli 2017, 12:43
Was mich ganz persönlich seit 5.0 stört ist überhaupt wie man die Jedi scheinbar aus der Story geschrieben hat. Star Wars ohne Jedi? Muss wohl dem Zeitgeist von Rogue One entsprechen, aber verdammt selbst in Rogue One kommen Pseudo-Jedi vor. In SWTOR derweil? Da haben wir es nur noch mit dunklen Reps und einigen neutralen Sith zu tun. Gibt einem auch nur noch begrenztes Star Wars-Feeling. Gerade mit Zakuuls eigenem Orden wäre es ja eine Chance gewesen die Jedi und Sith da um die Ritter von Zakuul zu positionieren und mit dem Graubereich herumzuspielen.

xellmann, Montag, 24. Juli 2017, 13:12
ich finde es aus sehr bedauerlich das alles aus den Klassen Storys nicht mehr existiert... zumindest gefühlt. Auch der Abstand zwischen Jedi Orden und Republik existiert nicht mehr. Sie werden beide in einen Topf geworfen.

Und Pfanne trifft es auf den Punkt seit 5.0 gibt es quasi keinen Jedi Orden mehr. Einerseits durch die KOTFE Story nachvollziehbar aber andererseits wieso sollten sich dann die wenigen Jedi die noch verblieben sind, direkt Malcolm unterstellen. Das ergibt für mich keinen Sinn.

Ich finde es gut das Sie Sith jetzt differenzierter Darstellen. Nicht bloß Killer und Geisteskranke. Dabei geht aber gerade die Republik unter. Alte Verbündete werden vergessen oder nicht mehr gehört.
Es gibt unzählige Systeme in der Republik. Wo bleibt die Politik, Systeme auf meine Seite zu ziehen oder durch meine Taten zu Beeinflussen.

Es spricht 1 Kanzler für die ganze Republik. Alle anderen Schweigen oder sind abwesend.
Die Republik ist Eindimensional es fehlt an Tiefgang.

Wenn ich jetzt noch durch irgendwelchen Scheiß meine Allianz verliere dann dreh ich durch. Hat mir schon gereicht das meine Flotte einfach so über Iokath ausfällt.

Und als sie wieder geht bleibt der Status quo. Auch wenn ich mich wiederhole: Ich habe die größte Flotte im bekannten und Wilden Raum. WIESO MACHE ICH KEINE POLITIK.

Ich kann die Welt nach meinem Gusto umgestalten. Uns sitze auf meinem Thron und befasse mich mit einem kleinen Aufstand auf Zakuul .....

xeson, Montag, 24. Juli 2017, 15:58
Leider genau so wahr.
Bioware hat sich mit dem Imperator Ding etwas verrannt. Da wir dieser sind müssten wir eigentlich Politik machen und keine Aufstände niederschlagen. Wir agieren als Heerführer direkt im Feld obwohl so viel Macht auf unserer Seite steht, dass eine Handbewegung reichen würde.
Man müsste tatsächlich ein Kapitel oder kleines Update einführen, bei welchem man vom Thron aus Personen anhören kann und Verbündete finden muss. Eine Nacht in einem Huttenpalast mit nächtlichen Mord an einem Huttenboss und man muss die Wahrheit herausfinden, weil alle denken man wäre es gewesen (Krimidinner like)
Bioware miss einfach kreativ werden in dieser Hinsicht und nicht nur auf Kampf Kampf Kampf setzen! Startegie mit echten Konsequenzen bei der Hinführung zum Endboss - der ebenfalls um Verbündete suchenden Republik.
Man kann da auch viel auf der hochtechnologisierten Welt Umbara machen und wenn Malgus tatsächlich wieder auftaucht auch mit ihm ein neues Imperium begründen. Sehr viele Möglichkeiten die aber auch ergriffen werden müssen. Wenn wir mit Rogue One von der Jedi Story abgedriftet sind steuern wir nun vielleicht wieder darauf zu. Satele muss ja auch noch irgendwo sein und ist bestimmt auch nicht nur apathisch dabei Trümmer durch die Gegend zu heben.

xellmann, Montag, 24. Juli 2017, 16:27
das wäre roleplay mäßig das geilste Überhaupt. Xeson for BW ^^