Freitag, 6. Juli 2018
Assassin's Creed: Persia (Ein verfrühter Wunsch für 2019?)
Babylon, Susa, Persepolis und eine über frostige Gebirge, sandige Wüsten, bis ins grüne Zweistromland reichende Landschaft - ein Assassin of Persia hätte durchaus einiges zu bieten, egal in welcher antiken Ära man es auch ansiedelt. Was Ubisoft mit Origins und Amunet getan hat, das könnte man auch mit Darius und einem dritten ACO wagen. Odyssey ist zwar noch nicht veröffentlicht, aber ich bin ein großer Fan des antiken Settings, selbst wenn ich die Geschichte einer Region nicht lückenlos verstanden habe (wie im Fall Griechenlands oder noch eher des Perserreichs). Aber man kann durch Spiele wie Assassin's Creed oder die Total War-Reihe sehr viel über Geschichte lernen, vor allem wenn die entsprechende Fachliteratur zumindest in deutscher Sprache ihr möglichstes tut, um Faszination in möglichst verstaubt aufbereiteten Fakten zu ersticken. Geschichte kann faszinierend sein, wenn es einem Erzähler gelingt diese Faszination in Worte oder Bilder zu fassen. Eine Serie wie Assassin's Creed kann auch viel dafür tun weniger bekannte Episoden der Geschichte aufzuarbeiten und in fremde Länder und vergangene Zeiten einzuführen.

Als jemand der die Assassin's Creed Origins Discovery Tour sehr geschätzt hat und auch zu 100% abgeschlossen hat, fände ich es großartig, wenn sich Assassin's Creed nach Griechenland nicht dem quellenmäßig eh schon aus dutzenden Serien, Filmen oder Romanen bekannten Rom widmen würde. Persien hätte wie Ägypten oder Griechenland reichhaltige Mythen und Legenden zu bieten, anders als Rom, das sein Pantheon von den Griechen kopiert hat. Zu Persien gäbe es auch schon eine Verbindung in der Lore durch den Assassinen-Vorgänger Darius, der Xerxes ermordete. Oder wieso nicht gleich ein noch größeres Risiko eingehen und auch Städte wie Karthago oder die griechischen Städte auf Sizilien verwenden. Römer ja, aber Rom nein? Ich wäre für ein schwierigeres Setting als das antike Italien, auch weil ein quellenmäßig schlechter bekanntes Reich die Möglichkeit bietet die Lücken mit Eigenkreationen zu schließen.

Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren